Merken

Wir gedenken der Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres

Oliver Schneider

 

 

Am vergangenen Sonntag, dem Totensonntag bzw. Ewigkeitssonntag wurde in der Deckenpfronner Nikolauskirche einzeln der 25 im zurückliegenden Kirchenjahr (im Zeitraum vom 26.11.2022 - 25.11.2023) Verstorbenen gedacht.

 

Namentlich genannt wurde für jede(n) Einzelne(n) eine Kerze entzündet und auf den Taufstein gestellt. Anschließend bestand für alle Gottesdienstbesucher die Möglichkeit, selbst zum Taufstein zu kommen, um eine Kerze für einen ihnen nahestehenden Menschen anzuzünden. Das Angebot wurde gerne angenommen, sodass auf dem Taufstein ein großes Lichtermeer entstand, welches zum einen symbolisierte: In unserer Trauer sind wir nicht allein. Zum anderen machte es aber auch deutlich, dass Leben und Sterben zusammengehören und dass unsere Toten nicht vergessen sind!

 

Mit seiner darauffolgenden tröstenden und zugleich Hoffnung machenden Predigt gelang es Prädikant Helmut Gottschalk, nochmals die Herzen der Gottesdienstbesucher zu erreichen.

 

Auch nach dem Gottesdienst wurde sichtbar, dass die Trauer und das Nicht-Vergessen-sein verbinden. Viele der Gottesdienstbesucher besuchten die Gräber ihrer Angehörigen und nahmen sie somit nochmals in ihre Mitte.