Merken

Zweite Brutinsel für Fluss-Seeschwalben

Micha Treiber

Mit großer Freude können wir heute berichten, dass es uns gelungen ist, endlich eine Crowdfunding-Kampagne einzurichten, auf der wir Spenden für den Bau einer zweiten Brutinsel für die Fluss-Seeschwalben sammeln können. Wir haben zusammen mit den Kindern und Familien unserer Forschungswerkstatt (Leobande/Kulturverein) bereits eine Brutinsel für Fluss-Seeschwalben gebaut. Diese schwimmt auf dem alten Hafen im OT Leopoldshafen. Eine neue Brutinsel soll im Laich- und Schongebiet des Baggersees Mittelgrund verankert werden.
Die Vögel sind stark bedroht, da die Kiesbänke, die beim natürlichen Flussverlauf automatisch entstehen, in unseren heutigen Rheinauen fast nicht mehr vorkommen. Daher finden diese Vögel keine geeigneten Plätze zum Nisten. An vielen Orten ist es bereits gelungen, den Fluss-Seeschwalben mit künstlichen Brutinseln zu helfen. Wir haben die wasserrechtliche Genehmigung für zwei Brutinseln, haben, aber unser gesamtes Budget für den Bau der ersten Brutinsel verbraucht.

Deswegen möchten wir Sie bitten, uns finanziell zu unterstützen, damit wir im Herbst die zweite Brutinsel bauen können. Wer uns unterstützt, bekommt eine Urkunde als Pate der Seeschwalbeninsel und wird auf Wunsch über unser Projekt auf dem Laufenden gehalten. Der Link zu der Crowdfunding-Plattform funktioniert über den QR-Code.

Nähere Informationen zum Bau der ersten Brutinsel und zu anderen Projekten finden Sie auch auf der Internetseite der Leobande unter www.leobande.de oder telefonisch bei Tatjana Treiber, 07247-963223.

Tatjana Treiber