Merken

Weinheimer Pflänzeltag

Zwischen Stauden, Kräutern und Dekor

Gärtner Jan Bührer war erstmals am Pflänzeltag dabei.

jb

Gärtner Jan Bührer war erstmals am Pflänzeltag dabei.

Bei angenehmen Temperaturen folgten viele Menschen nur zu gerne dieser Einladung – und mancher nahm ein Stück Frühling auch mit nach Hause.
Ein süßer Geruch liegt in der Luft. Mal dezent blumig, zuckersüß, deftig gebraten oder zurückhaltend seifig. Liebevoll dekorierte Stände zieren im Licht vereinzelter Sonnenstrahlen die Fußgängerzone Weinheims. Es ist Pflänzeltag. Ein Tag, der den schönen Dingen im Leben gewidmet ist.
Das Angebot rund um die Pflanzen ist vielfältig. Über 60 Aktionsstände tummeln sich entlang der Hauptstraße, der Bahnhofstraße und der Grabengasse. Neben üppigem Blumenverkauf findet sich Floristik und Deko, neben Infoständen auch Kuchenverkauf auf Spendenbasis. So wird die Pflanze in allen Verarbeitungsstadien feil geboten: Als Kräuter und Gewürze, als fruchtige Marmelade oder edler Wein. Und natürlich in voller Blüte als Topfpflanze, Blumengesteck oder Zwiebeln und Samen zum selbst heranziehen.

„Alles, was Spaß macht“

„Ich bin zum ersten Mal heute dabei“, sagt Jan Bührer. Vor kurzem habe er sich selbständig gemacht und betreibe nun eine Firma für Garten und Landschaftsbau in Weinheim. „Um acht Uhr haben wir heute angefangen den Stand aufzubauen. Seit etwa 12 Uhr kommen Leute.“ Sein Metier: „Alles, was Spaß macht.“ Das heißt in seinem Fall Garten- und Landschaftspflege. Seine Ware: regionale Pflänzel und Küchen-Kräuter. „Klar, es könnten mehr Leute am Stand vorbeikommen. Bis jetzt bin ich aber zufrieden“, grinst er.
Zufrieden ist auch Christian Mayer. Als Vorsitzender des Vereins „Lebendiges Weinheim“ ist er Mitinitiator und von Anfang an dabei. „Wir hatten seit Beginn jedes Jahr einen schönen Pflänzeltag,“ erinnert er sich. „So auch dieses Jahr.“ Zu viert beraten er und seine Mitarbeiter Neugierige und verkaufen an diesem Tag Frühlingsgrüße in seinem Laden für Floristik und Dekoration. Zunächst habe er Bedenken gehabt, dass das Wetter nicht mitspielen oder das Mannheimer Plankenfest einige Besucher abgreifen könnte. Doch ein Blick hinein in den Laden und hinaus auf die Straße beweist anderes. Die Hauptstraße gleicht einem Fluss mit einem Strom flanierender Menschen, der Marktplatz einer italienischen Piazza zu bester Stunde. Im Herzen der Zwei-Burgen-Stadt blüht es an diesem Tage nicht nur floral, auch die Freude der Besucher denkt nicht ans Verwelken.

Auch Oster-Dekoration gab es unter dem vielen Angebot zu entdecken.

jb

Auch Oster-Dekoration gab es unter dem vielen Angebot zu entdecken.