Die Vorfreude auf die Adventszeit steigt, auf den Weihnachtsmärkten im Ländle zieht wieder der Duft von Bratäpfeln, Zimt, Kerzen und Bratwurst durch die Innenstädte … und natürlich darf da die wärmende Tasse Glühwein nicht fehlen. Aber was, wenn man die festliche Stimmung ohne Alkohol genießen möchte, aber auch keine Lust auf übersüßten Kinderpunsch hat?

Ein Geschmackserlebnis möglichst nahe am Original, aber ganz ohne Prozente? In Sachen Wein haben sich die Heidelberger Goodvines diese Devise schon länger auf die Fahnen geschrieben. Klar, dass das auch für Glühwein gilt.  Auch hier haben es sich Goodvines zur Aufgabe gemacht, traditionelle Glühweintradition fortzusetzen, aber ohne den Alkohol.

Gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu: Glühwein

svetikd/iStock/Getty Images Plus

Glühweinzeit geht auch ohne Alkohol.

Rot oder weiß?

Zwei Varianten haben die Heidelberger im Angebot: Grundlage für den roten Glühwein ist ein Dornfelder. Der robuste, aromatisch-fruchtige Wein mit seiner milden Säure, der im Geschmack an Kirschen und schwarze Johannisbeeren erinnert, bildet eine ideale Grundlage für Glühwein. Für die weiße Variante verwenden die Goodvines-Macher eine Cuvée aus Chardonnay und Riesling. Das Besondere: Beide Weine werden schonend entalkoholisiert, um den vollen Geschmack zu bewahren. Dieser Prozess ermöglicht es, den Glühwein ohne die Auswirkungen von Alkohol zu genießen, während die charakteristischen Aromen und der volle Körper des Weins erhalten bleiben.

Vorteil für Nussbaum Abonnenten und Club-Mitglieder

10 % Rabatt auf das ganze Sortiment von Goodvines

Sternanis, Zimt, Nelken und Kardamom

GettyImages

Weihnachtliche Gewürze verleihen dem Goodvines-Glühwein den Geschmack.

Dezent süß und weihnachtlich

Im Gegensatz zu vielen anderen alkoholfreien Glühwein-Alternativen überzeugt der Goodvines-Glühwein durch seine dezente Süße. Eine gute Wahl für Genießer, die es weniger süß mögen und den traditionellen Glühweingeschmack ohne die störenden Süßstoffe suchen.

Die aromatischen Gewürze Nelken, Zimt, Kardamom und Anis verleihen beiden Varianten - rot und weiß – ihren typisch weihnachtlichen Geschmack. Die Balance zwischen fruchtigen Noten und winterlichen Gewürzen macht den Goodvines-Glühwein zu einem echten Highlight für die kalte Jahreszeit. „Er riecht auch einfach superlecker“, meint Goodvines-Macher Jörn Walkling, der seine Absicht so auf den Punkt bringt: „Mit unserem alkoholfreien Glühwein bekommt man kein Kopfweh, aber den vollen Geschmack des Winters in einer Tasse.“ Mit seinem Portfolio war Walkling bereits auf Weihnachtsmärkten im Ländle vertreten und die Resonanz der Kundschaft habe dies eindeutig bestätigt. Oft herrsche anfänglich Skepsis, die dann aber der Begeisterung weicht: „Man vermisst den Alkohol gar nicht", das bekommt Walkling oft zu hören.

Glühwein auf Hawaii

Auch international scheint der Goodvines-Glühwein ein Renner. Knapp 100 Flaschen hat ein Abnehmer auf Hawaii im vergangenen Jahr geordert, erzählt Walkling. Außerhalb der Saison wohlgemerkt. „Es gibt bekanntlich kein Bier auf Hawaii, alkoholfreien Glühwein jetzt schon“, lacht er.

Wem der Weg nach Hawaii zu weit ist, der findet u.a. auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt Anbieter, die die Goodvine-Produkte im Portfolio haben. Oder noch einfacher: Einfach selbst ordern und die festliche Atmosphäre der Weihnachtsmärkte zu sich nach Hause holen, ohne Katerstimmung am nächsten Tag. Denn egal, ob rot oder weiß, Goodvines bietet ein Geschmackserlebnis, das dem traditionellen Glühwein in nichts nachsteht. So lässt sich die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen genießen.