Aber nicht nur Naturliebhaber kommen bei dem vielfältigen Angebot auf den Geschmack, sondern auch echte Gourmets.

In der Rheinebene zwischen Schwetzingen und Bruchsal liegt eines der größten Spargelanbaugebiete Europas. Mitten durch die jahrhundertealte Kulturlandschaft verläuft die „Tour de Spargel. Besonders reizvoll ist die Tour zur Spargelsaison, wenn die Höfe und Restaurants erntefrisch auftischen.

Grünkern und Holzofen-Brot

Mit Odenwald, Taubertal, Hohenlohe und Heilbronner Land sind gleich vier Regionen im Norden Baden-Württembergs durch einen kulinarischen Radweg verbunden: Der Grünkern-Radweg führt quer durch das Bauland. Bei einer Tour lässt sich der Weg des grünen Korns von der Ernte bis auf den Teller in den am Weg liegenden Gasthöfen verfolgen. Im südlichen Schwarzwald erstreckt sich das Yach-Tal. Dort wird auf zahlreichen Höfen bis heute uralte Backtradition gepflegt. Verbunden sind sie über den gut 12 km langen Brotweg. Zur Stärkung können Wanderer in den Höfen am Weg einkehren. Hier werden zum hausgemachten Holzofenbrot Vesperplatten mit Schinkenspeck, Bibeleskäs und Apfel- oder Beerenmost serviert.

Wege zum Wein

Wer gerne radelt und gute Tropfen schätzt, kann auf dem Württemberger Weinradweg beides verbinden. Die Route führt durch die Weinbaugebiete zwischen Neckartal und Taubertal und passiert dabei einige bekannte Weinlagen. Probiert werden dürfen die dort gewachsenen Weine in den Besenwirtschaften und Weingütern entlang der Strecke. Mit Weinproben und Kellerführungen, Winzerhocks und kulinarischen Weinwanderungen lockt auch die Badische Weinstraße: Die vielen ausgezeichneten Gasthöfe und Restaurants am Schwarzwaldrand vereinen badische, schwäbische, elsässische und Schweizer Elemente und setzen auf regionale Produkte – Genuss-Vielfalt pur! Das gilt auch für die saisonal geöffneten „Straußenwirtschaften“ der Winzer, die zum eigenen Wein Köstlichkeiten aus ihrer Küche wie Spargel, Schinken und Forelle anbieten.