Oft planen die Schwester oder die beste Freundin das Event für die werdende Mama. Doch was gehört zu einer Babyparty dazu? Und was können Gäste schenken?

Etwas Kitsch darf bei der Deko sein

Bunte Luftballons, Schnuller, Tüll und "Welcome Baby Girlanden": Deko ist für die Party Pflicht. Störche als Deko-Elemente machen sich ebenso gut wie Babyflaschen, gefüllt mit Süßigkeiten. Ist das Geschlecht des neuen Erdenbürgers bereits bekannt, kann man entsprechend in rosa oder blau schmücken. Etwas Kitsch darf sein. Auch Geschenke für die werdende Mama gehören zur Feier dazu, der englische Name "baby shower" weist bereits darauf hin: Es regnet sprichwörtlich Mitbringsel.

Nützliche Geschenkideen

Schöne Präsente für die Schwangere sind zum Beispiel Gutscheine für eine Massage oder Babysitterstunden. Gäste können aber auch praktische Utensilien und Kleidung für das Baby kaufen: Strampler, Bademantel, Söckchen, eine Kinderwagenkette oder eine schöne Babydecke. Bei amerikanischen Babypartys ein Hit sind sogenannte Windeltorten. Ähnlich der Form einer mehrstöckigen Hochzeitstorte wird aus zusammengerollten Windeln eine Torte kreiert, verziert mit verschiedensten Babyutensilien wie Schnullern und Lätzchen. Windeltorten gibt es bereits fertig zu kaufen.

Unterhaltsame Spiele

Spiele dürfen auf keiner Babyparty fehlen - ob das blinde Probieren und Sortenraten von Babybrei, Wettwickeln an Puppen oder eine Abwandlung von Stadt, Land, Fluss, bei dem Babynamen, Breisorten, Spielzeug und Babyklamotten zu jedem Buchstaben geraten werden müssen.