Baden-Baden in Kürze

In Baden-Baden baden – diese Idee kommt ursprünglich von den Römern. Sie entdeckten die heißen Wasserquellen im heutigen Oostal im Schwarzwald bereits um 70 bis 80 n. Chr. und errichteten dort die Vorläufer der heutigen Stadt Baden-Baden, inklusive der ersten Heilbäder. Diese prägten den Namen und das Image der Stadt von damals bis heute: auch die Römer bezeichneten den Ort als „Bad“, allerdings auf Latein („Aquae“). Später entwickelte sich daraus der heutige Name Baden-Baden. Die ganze Geschichte ist dargestellt im Stadtmuseum Baden-Baden, und auch die Badruinen der Römer können heute noch besichtigt werden.

Video: Baden-Baden - Wo das gute Leben zuhause ist.

„Sommerhauptstadt Europas“

Mit der Zeit erlangte der Ort immer mehr an Bedeutung. Schon im Mittelalter reisten viele Adlige an, um selbst die Heilbäder zu nutzen. Im 19. Jahrhundert erlebte Baden-Baden dann eine regelrechte Glanzzeit: Menschen aus ganz Europa wollten Baden-Baden erleben, die Stadt wurde größer und größer und bekam den Namenszusatz „Sommerhauptstadt Europas“. Das verlieh der Stadt den Eindruck, fast ebenso wichtig zu sein wie Paris, das als „Winterhauptstadt Europas“ bekannt war.

Auch heute noch ist Baden-Baden international als Kurstadt anerkannt: seit 2021 ist sie UNESCO Welterbe als Teil der „Great Spa of Europe“.

Weltkulturerbe Baden-Württemberg: Diese 7 gibt's bei uns

Kultur und Freizeit

Die beliebtesten Touristenziele in Baden-Baden sind noch immer die Bäder, unteranderem Thermalbäder wie die Caracalla Therme oder das Friedrichsbad. Sie bieten nicht nur einen architektonisch beeindruckenden Anblick, sondern auch die Möglichkeit, selbst in mineralhaltigem Wasser aus zwölf unterschiedlichen Quellen zu baden und es sich gut gehen zu lassen. Aber auch andere Bäder wie das Bertholdbad und das Hardbergbad sind durchaus beliebt.

Unabhängig von den bekannten Bädern hat Baden-Baden noch viel mehr zu bieten. Man kann die Stadt während einer Stadtführung kennen lernen, egal ob „Standard“ oder mit der ganzen Familie: für Kinder gibt es extra Aktivitäten wie zum Beispiel eine Naturpark-Rallye im Stadtteil Steinbach. Ebenfalls angeboten werden Kutschfahrten oder eine Fahrt mit der Citybahn. Diese hält unteranderem am Kurhaus, eine von vielen beliebten Sehenswürdigkeiten entlang der Lichtentaler Allee. Dort findet sich abgesehen vom Rosengarten der Gönneranlage, einem Dahliengarten und weiteren Parkanlagen auch viele Museen, unteranderem das Museum Frieder Burda, das moderne Kunst ausstellt, sowie Sportanlagen, eine Reitbahn und das Theater Baden-Baden.

Weitere Unterhaltungsmöglichkeiten im Bereich Kunst und Musik bieten das Festspielhaus Baden-Baden, das unter anderem saisonbedingte Festspiele veranstaltet, die Baden-Badener Philharmonie ebenso wie die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden.

Festspielhaus Baden-Baden

Franzfoto/Wikipedia/CC BY-SA 3.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

Im Festspielhaus Baden-Baden gastieren international bekannte Künstlerinnen und Künstler.

Draußen unterwegs – Umgebung

Wer auch mal aus der Stadt hinaus möchte, dem bieten sich vielfältige Möglichkeiten, die Umgebung zu erkunden. Es gibt zum Beispiel einen Panorama-Wanderweg, der um die Stadt herum führt. Von verschiedenen Aussichtspunkten kann man den Ausblick auf die Stadt genießen, oder sogar weiter: Vom Friedrichsturm aus kann man bei gutem Wetter das ganze Rheintal überblicken, bis zu den Vogesen. Ein weiteres beliebtes Wanderziel stellt die Ruine Hohenbaden dar. Direkt dahinter befindet sich der Battertfelsen, der genauso wie der Falkenfelsen Möglichkeiten zum Klettern bietet. Auch Mountainbiking und Bergbahnfahrten sind möglich.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung sind das Schloss Favorite Rastatt, das man in den Sommermonaten besichtigen kann und das zusätzlich mit einer großen Parkanlage beeindruckt, sowie der Geroldsauer Wasserfall.

Burg Hohenbaden

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Die erste Residenz der Markgrafen von Baden beeindruckt bis heute mit ihrer Größe.
Battertfelsen bei Baden-Baden

Rainer Lück/Wikipedia/CC BY-SA 3.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

Ein beliebtes Ziel für Kletterer und Wanderer ist der Batterfelsen.
Schloss Favorite Rastatt

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Julia Haseloff

Das barocke Lust- und Jagdschlösschen wurde 1710 bis 1727 von der jungen Markgräfin Sibylla Augusta von Baden-Baden in Rastatt-Förch errichtet.
Geroldsauer Wasserfall

Daniel Isenmann/Wikipedia/CC BY-SA 3.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

Der Geroldsauer Wasserfall liegt in einem wildromantischen Bachtal mit schattigem Schluchtwald.
PreviousNext

Weitere Städte in Baden-Württemberg von A-Z

Besigheim: Das Geschenk des Kaisers
Bruchsal: Barockstadt zwischen Rhein und Kraichgau
Esslingen - Fachwerk am Neckar
Freude satt in Freudenstadt
Heddesheim - Spaß garantiert
Heidelberg – Magnet mit internationaler Anziehungskraft
Karlsruhe - Die Fächerstadt in Baden
Meersburg am Ufer des Bodensees
Mosbach entdecken
Plochingen: Vielfalt zu Fuss entdecken
Rastatt im Herzen Badens
Riedlingen an der Donau
Schwäbisch Hall: Spiel der Gegensätze
Schwetzingen: Perle der Kurpfalz
Sinsheim im schönen Kraichgau
Stuttgart - Landeshauptstadt mit weitem Horizont
Tübingen: Die Perle am Neckar
Villingen-Schwenningen: Gemischtes Doppel
Waldkirch im Südschwarzwald
Weinheim - Stadt mit Flair