Die Sonne scheint durch die Jalousie, Vögel zwitschern um die Wette und der Duft von Blumenblüten liegt in der Luft. Ganz klar, der Frühling ist zurück und mit ihm auch die aufregenden Frühlingsgefühle. Höchste Zeit, den Kleiderschrank auf die Dating-Saison einzustellen. Doch welches Outfit zieht man zum ersten Date an, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen?

Der bewährte Klassiker: das Kleid

Kleider sind bei der Outfit-Wahl für das erste Date besonders beliebt, denn sie verkörpern pure Weiblichkeit. Allerdings sollte das Kleid dem Anlass entsprechen. Sehr kurze Kleider passen eher zu einer Party. Ausschnitt bis zum Bauchnabel? Bitte nicht. Das bedeutet nicht, dass auf ein aufregendes Dekolleté verzichtet werden muss, aber etwas Raum für Fantasie sollte bleiben. Sollen die Beine betont werden, greift man lieber zu hochgeschlossenen Kleidern oder einem dezenten Ausschnitt. Für ein Date in einem Café eignet sich ein zartes A-Linien-Kleid mit Applikationen, wie aufgenähter Spitze. Sneaker oder Booties lockern den Look auf. Auf Pailletten, pompöse Details oder High Heels sollte man verzichten.

Immer eine gute Wahl: Casual Chic

Casual Chic bedeutet, dass die Kleidung gut tragbar ist und mit einem schicken Detail aufgewertet wird. Genau das richtige für alle, die sich im Alltag in Hosen wohler fühlen. Eine enge Jeans, ein helles Oberteil, dazu ein schicker Blazer, eine auffällige Tasche und schlichte Accessoires - auch eine Kombination aus Hose und Bluse kann beeindrucken. Je nach Anlass und Location passen Stiefeletten mit Absatz oder Sneaker zum Outfit. Ein aufregender Rock, zum Beispiel mit Hahnentrittmuster, wird mit einem einfarbigen T-Shirt und dezentem Schmuck zum Hingucker. Für welche Kombination man sich auch entscheidet, mit dem Casual-Chic-Style macht man nichts falsch.