Wild, ursprünglich, sagenumwoben und ganz oben. Hoch im Norden von Baden-Württemberg und über die Grenzen hinaus in die Nachbarländer Hessen und Bayern hinein erstreckt sich der Odenwald von der Bergstraße im Westen entlang der nördlichen Landesgrenze. Seine Südgrenze markiert der Neckar, der sich durch das wild-romantische Neckartal seinen Weg durch die Sandsteinformationen gebahnt hat.

Odenwald

jr

Wild und durchaus auch mit Höhenmetern: Auf dem Neckarsteig kommt in den Odenwald-Etappen an manchen Abschnitten sogar alpines Feeling auf.
Wandern im Odenwald

jr

Schattige Bäume bieten auf den Wandertouren immer wieder Schutz vor der Sonne
Odenwald-Landschaft

jr

Ob Streubostwiese, Wald oder Berge ... der Odenwald ist landschaftlich abwechslungsreich.
Odenwald zwischen Neckargerach und Mosbach

jr

Zwischen Neckargerach und Mosbach zeigt sich der Odenwald von seiner landschaftlich schönsten Seite - hier kann man auch auf dem Neckarsteig wandern.
PreviousNext

Wald der Götter?

Schenkt man alten Quellen Glauben, verdankt das Mittelgebirge seinen Namen den alten Germanen und ihrem obersten Gott: In Odins Wald waren die Götter zuhause. Und auch wenn die Ureinwohner den nordischen Göttervater eigentlich hierzulande unter dem Namen Wodan verehrten – geschenkt: mythisch und ein wenig raubeinig, eben ganz wie der Namenpate, das passt einfach zum Odenwald.

Oder Wald der Sagen?

Eine andere Erklärung führt den Namen zurück auf die Ode – ein Wort für Sage: Der Oden-Wald, der Wald der Sagen? Auch das ergibt durchaus einen Sinn, denn nicht wenige der mittelalterlichen Dichter waren Gast auf den zahlreichen Burgen, die das Mittelgebirge zum wahren Paradies für Fans von Historie machen.

Video: Eindrücke vom Odenwald aus der Luft

Geschichte hautnah

Urzeitliche Höhlen, römische Siedlungsspuren, trutzige Burgruinen, aber auch moderne Industrie- und Technik-Geschichte. Der Odenwald vereint alle Epochen der Landeshistorie auf einem Terrain. Hier wird Geschichte erfahrbar, und zwar ganz unmittelbar: Egal ob gemütlich zu Fuß oder sportlich mit dem Mountainbike.

Auf Schusters Rappen ...

Wer hoch hinaus will, erklimmt den Katzenbuckel – mit rund 630 Metern die höchste Erhebung - und genießt den Rundum-Panoramablick. Im Winter locken Loipen die Langläufer auf die Skier und im Sommer laden Qualitätsfernwanderwege wie der Blütenweg, der Nibelungen-, der Burgen- oder der Neckarsteig dazu ein, den Odenwald auf Schusters Rappen zu erkunden. Über sonnige Streuobstwiesen oder durch schattige Wälder geht’s dabei über Stock und Stein, durchaus auch über einige Höhenmeter.

Wandertipp: Kostenloser Flyer zum Download

Hier können Sie alle Etappen des "Burgensteigs" und des "Blütenwegs" direkt herunterladen (Quelle: Naturpark Neckartal-Odenwald)

► kaufinBW - Hier finden Sie eine Übersicht der Wanderkarten im Odenwald

... oder auf dem Fluss

Wer’s gerne gemütlicher hat, plant eine Schifffahrt auf dem Neckar und lässt dabei die malerischen Städtchen an sich vorüberziehen, die mit Fachwerk, Türmchen und Stadtmauern auch heute noch Zeitreisen möglich machen: Mosbach, Hirschhorn, die Vierburgenstadt Neckarsteinach oder die markante Bergfeste Dilsberg, die schon Mark Twain begeisterte, als er den Odenwald per Floß auf dem Neckar erkundete.

Einfahrt mit dem Schiff nach Heidelberg

jr

Eine Schifffahrt, die ist lustig. Die Fahrt von Neckargemünd neckarabwärts nach Heidelberg bietet unter anderem dieses spektakuläre Panorama.
Mosbacher Marktplatz.

jr

Der malerische Mosbacher Marktplatz bietet Platz für Märkte, Cafés und ist ganz nebenbei noch schön anzusehen.
Symbol des Neckarsteigs - Blaues N auf weißem Grund

jr

Blaues N auf weißem Grund. Dieses Zeichen weist den Wandernden auf dem Neckarsteig zwischen Heidelberg und Bad Wimpfen auf rund 130 Kilometern die richtige Strecke.
PreviousNext

Alt Heidelberg, Du Feine

Station machte er natürlich auch in Heidelberg, wo die historische Altstadt mit verwinkelten Gassen und dem prächtigen Schloss auch heute nur darauf wartet, erkundet zu werden. Ein Spaziergang über den weltberühmten Philosophenweg hinauf zum Heiligenberg und man ist schon wieder mittendrin im Odenwald und seiner Geschichte. Schon die Kelten genossen von hier den weiten Ausblick in die Rheinebene.

Gasse in der Altstadt von Heidelberg

jr

Eine enge Gasse in der Altstadt von Heidelberg.

Von Römern und Bauern

Und wer immer noch nicht genug hat von Odenwald-Geschichte(n) kann sich im Römermuseum Osterburken auf Grenzgänge begeben: Der Limes, die historische Außengrenze des römischen Reiches führte quasi einmal mitten durch den Odenwald. Und im Odenwälder Freilandmuseum lässt sich anschaulich und praxisnah erfahren, wie die Menschen in früher Zeiten den wilden Wald zur Kulturlandschaft machten.

Einfach entspannen

Alle anderen lassen einfach die Seele baumeln, bei einem Wellnesswochenende an der Bergstraße zum Beispiel, wo die Westhänge des Odenwaldes sanft in die Rheinebene übergehen und manch edler Tropfen in den Weinbergen heranwächst. Prost!

Die Strahlenburg bei Schriesheim

jr

Die Strahlenburg bei Schriesheim
Spatschlucht bei Schriesheim

jr

Wildromantisch mitten im Kleinen Odenwald: Die Schriesheimer Spatschlucht ist ein kleiner Geheimtipp für alle Wanderer, die das Außergewöhnliche suchen.
PreviousNext

Das ganze Land auf einen Blick

In unserer Serie "Regionen in Baden-Württemberg" stellen wir der Reihe nach das ganze Land in 11 Regionen vor. Hier finden Sie die bereits veröffentlichten Teile der Serie:

Was die Schwäbische Alb alles zu bieten hat

Ein See, drei Länder, viele Möglichkeiten - der Bodensee

Prägende Epoche: Oberschwaben-Allgäu und seine Barockschätze

Der Kraichgau: Ein Streifzug durch die Badische Toskana