Im Jahreslauf feiern wir immer wieder Ereignisse und Feste, die uns mit der Familie zusammenbringen. Zu vielen dieser Gelegenheiten im Jahreslauf machen wir uns gegenseitig Geschenke, essen zusammen und haben eine gute Zeit.

Familie am Esstisch betet vor dem Essen

Wavebreakmedia/iStock/Getty Images Plus

Viele Feiertage haben einen christlichen Hintergrund.

Christliche Feiertage

Das Kirchenjahr hat viele Feiertage zu bieten, doch nur einige von ihnen sind auch gesetzliche Feiertage und damit arbeitsfrei.

Das Kirchenjahr ist in unterschiedliche Phasen aufgeteilt, wobei die unterschiede zwischen den beiden Hauptkonfessionen in Deutschland minimal sind und wir sie ganz im Sinne des ökumenischen Gedankens jetzt einfach mal vernachlässigen wollen.

Video: Was ist das Kirchenjahr?

Advent & Weihnachten

Los geht das Kirchenjahr mit dem Advent. Hier geht es um die Geburt des göttlichen Erlösers. Wir schmücken unsere Häuser und Gärten mit Lichtern, gehen auf den Weihnachtsmarkt, veranstalten Weihnachtsfeiern, stellen Weihnachtsbäume auf und kehren (idealerweise) in uns – leider ist bei  vielen Weihnachtsstress angesagt, aber das muss nicht sein, wenn man die passenden Weihnachtsgeschenk-Ideen hat!

Am 6. Dezember kommt auch der Nikolaus und bringt uns Kleinigkeiten (wenn wir brav waren!). Es riecht nach allerlei Düften und Weihnachtsgebäck und für viele ist einfach die schönste Zeit.

Weihnachtlich gedecker Tisch mit Kerzen und Weihnachtsbaum

VICUSCHKA/Moment/Getty Images Plus

Advent und Weihnachten, eine Zeit voller Düfte und Genüsse.

Der Höhepunkt dann ist natürlich Weihnachten – als Gott Mensch wurde. Wir kommen mit unserer Familie zusammen, essen, feiern, führen diverse Weihnachtsbräuche durch,  und freuen uns über den Sieg des Lichts über die Dunkelheit. Im übertragenen und im wörtlichen Sinne, denn ab sofort werden auch die Tage wieder länger. Auf unserer Seite zum Thema Wihnachten haben wir viele Artikel rund ums Fest zusammengestellt, wie z. B. 8 kuriose Weihnachtsbräuche aus aller Welt oder Rezepte wie z.B. für Zimtsterne und vieles mehr.

Am 6. Januar ist Heilige Drei Könige, was in Baden-Württemberg ein gesetzlicher Feiertag ist. An diesem Tag entsorgen die meisten ihren Weihnachtsbaum und nehmen die Weihnachtsdekoration wieder ab.

Video: Warum feiern wir Weihnachten?

Ostern

Das nächste große – das höchste – Fest ist dann Ostern, 40 Tage nach dem Aschermittwoch, doch zu Fasching & Co. weiter unten mehr. Ostern ist das Fest der Auferstehung Christi und heutzutage nicht mehr so extrem emotional besetzt wie etwa Weihnachten.

Die Traditionen zu Ostern sind bei den meisten Familien lockerer, aber viele Dinge wie Ostereier bemalen und draußen suchen oder ein leckeres gemeinsames Osteressen gehören auch hier dazu. Im Osternest findet man mittlerweile nicht mehr nur Eier und Kleinigkeiten, manchmal gibt es auch größere Ostergeschenke.

Hier haben wir noch mehr Artikel rund um Ostern für Sie.

Dann folgt Pfingsten, als der Heilige Geist über die Welt gesandt wurde, anschließend ist Fronleichnam und Christi Himmelfahrt. Der Himmelfahrtstag ist vielen auch als „Vatertag“ bekannt – mehr dazu hier.

Und dann kommt zumindest in Baden-Württemberg erst einmal lange nichts, was gesetzliche Feiertage angeht.

Mann an Allerheiligen auf dem Friedhof mit Blumen

ajkkafe/E+/Getty Images

Zu Allerheiligen gedenken wir unseren Verstorbenen.

Erst am 1. November geht es mit Allerheiligen weiter. Im christlichen Kirchenjahr gibt es in der Zwischenzeit weitere „kleinere“ Feier- und Gedenktage, aber der nächste gesetzliche kirchliche Feiertag ist erst wieder Allerheiligen, an dem wir unseren Toten Familienmitgliedern und Freunden gedenken, ihren Grabstätten einen Besuch abstatten und Kränze oder Blumen dort niederlegen.

Zwar nicht direkt über Allerheiligen - aber hier finden Sie unsere Seiten zum Thema Abschied und Trauer.

Misch-Feiertage

Ein zugegebenermaßen von der Blumenindustrie erst so richtig gepushter Feiertag, der sich aber dennoch auf christliche Wurzeln beruft, ist der Valentinstag am 14. Februar. Dieser soll auf gleich zwei Bischöfe aus der Spätantike bzw. dem Mittelalter zurückgehen – mehr zum Valentinstag erfahren Sie hier.  Dieser Tag ist kein gesetzlicher Feiertag. Hier finden Sie unsere Seite zum Thema Valentinstag.

Hexenmaske auf einem Fasnachtsumzug

rolfo/iStock/Getty Images Plus

Zur Fasnet sind die Hexen los...

Fasnet, Fastnacht, Fasching, Karneval  und wie die närrische Zeit sonst noch heißt, geht ebenfalls auf kirchliche Ursprünge zurück, allerdings muss man sich hierfür extra frei nehmen, wenn man als Narr unterwegs sein will – Fasnet und die Tage, an denen "Halli Galli" ist, wie z.B. der schmutzige Donnerstag, sind ebenfalls nicht gesetzlich als Feiertage verankert. Es gibt eine ganze Reihen an Bräuchen zur Fasnacht in Baden-Württemberg, die je nach Region unterschiedlich sind. Hier finden Sie unsere Seite zur närrischen Zeit mit vielen Tipps (z.B. gegen Kater...).

Vom Vatertag war bereits die Rede, dieser findet an Christi Himmelfahrt statt, an dem arbeitsfrei ist, was die auf Festen umherziehenden, oft Bier trinkenden Väter natürlich freut… Warum Christi Himmelfahrt (wahrscheinlich) Vatertag heißt, lesen Sie hier. Der Muttertag ist natürlich genauso wichtig wie der Vatertag, auch wenn hier keinerlei kirchliche Hintergründe vorhanden sind. Zu den Hintergründen des Muttertags lesen Sie diesen Artikel!

Auch der Martinstag soll hier erwähnt werden, bei dem an die Geschichte des Heiligen Martin erinnert wird. Wer war Sankt Martin? Hier mehr dazu. Und natürlich haben wir auch für den Martinstag mit seinen Laternenumzügen & Co. eine extra Seite für Sie!

Tipps & Infos rund um Feiertage & Ereignisse

Eine Übersicht mit allen unseren Artikeln zu diversen Feiertagen finden Sie auf unserer

Seite zum Thema saisonale Ereignisse

„Bürgerliche“ Feiertage

Silvester als letzter Tag des Jahres ist ein Werktag. Auch für den Jahreswechsel gibt es viele Bräuche und Traditionen. Der erste Tag des neuen Jahres am 1. Januar ist dann wieder ein gesetzlicher Feiertag. An diesem kann man sich von der Feierei und vom üppigen Essen bis spät in die Nacht zum Jahreswechsel erholen.

Der erste Mai als Tag der Arbeit ist in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Mehr zum 1. Mai und den Feiertagen im Mai lesen Sie hier.