Bald ist der da, der lang ersehnte Sommer! Doch umso wärmer es wird, desto mehr benötigen Geist und Körper eine Abkühlung, um die heißen Tage zu überstehen. Denn wenn man diese nicht gerade entspannt im Schwimmbad oder im Schatten verbringen kann, werden die hohen Temperaturen oft als erdrückende Hitze wahrgenommen. Umso wichtiger ist es, zu wissen, wie man am besten in einen heißen Tag startet und wie man auch zwischendurch für angenehme Abkühlung sorgen kann.

A fresh Shower a day…

Sehr erfrischend am Morgen, aber auch abends nach einem langen Arbeitstag, ist natürlich eine kühle Dusche. Mit dem passenden Duschgel wird man morgens superschnell wach und kann dann topfit und motiviert in den Tag starten. Am besten eignen sich Duschgels mit zitrischen Noten wie Zitrone, Orange, Mandarine oder Limette, denn diese sorgen selbst bei Morgenmuffeln für gute Laune. Ebenfalls geeignet sind Duschgels mit grünen Kräuternoten wie Rosmarin, Basilikum oder Minze. Wer ein Lieblingsparfum hat, hat vielleicht auch das passende Duschgel dazu. Denn häufig gibt es von einem Parfum eine komplette Duft- und Badelinie, sodass man sich bereits unter der Dusche in seinen Lieblingsduft einhüllen kann.
Neben all den herrlich erfrischenden Aromen darf die Pflege der Haut aber nicht außer Acht gelassen werden. Denn gerade im Sommer duschen viele häufiger als sonst, was unsere Haut stark beansprucht. Vor allem trockene Haut wird durch mehrmaliges Duschen pro Tag stark strapaziert, denn sie verliert wichtige Fette und Feuchtigkeit. Fettige Haut kann den Säureschutzmantel zwar schneller wieder aufbauen als trockene, aber auch für sie ist häufiges Duschen eine Belastung. Daher sollte man bei Duschgelen darauf achten, dass sie einen leicht sauren pH-Wert von 5,5 aufweisen.

Nach einer angenehmen, erfrischenden Dusche darf ein Deo, das einen gut geschützt vor Schweiß und unangenehmen Gerüchen durch den Tag bringt, nicht fehlen. Doch welches Deo ist das passende?

 

Deo-Spray versprüht ein frisches Gefühl auf der Haut.

Vasyl Dolmatov/iStock/GettyImages

Deo-Spray versprüht ein frisches Gefühl auf der Haut.

Deo-Spray vs. Roll-on

Das Deo-Spray versprüht ein frisches Gefühl auf der Haut, das vor allem im Sommer gewünscht wird. Zudem ist es ein praktischer Begleiter für unterwegs. Weniger empfehlenswert ist es allerdings für Menschen mit Atemwegserkrankungen, da das Aerosol zu Atemproblemen führen kann. Zudem ist der Verbrauch relativ hoch, da viel von dem Wirkstoff in die Luft gesprüht wird und nicht dort ankommt, wo es ankommen soll. Dies ist bei Deo-Rollern nicht der Fall. Hier wird der Wirkstoff direkt auf die Haut aufgetragen, es geht also nichts verloren. Allerdings ist es nicht ganz so hygienisch, da Hautschüppchen oder kleine Härchen an der Rolle haften bleiben können. Die cremige Konsistenz sorgt zwar auch für Erfrischung, jedoch dauert es manchmal, bis sie getrocknet ist, was zu Flecken auf der Kleidung führen kann. Zwischenzeitlich haben die Hersteller reagiert und Deos auf den Markt gebracht, die keine unschönen Flecken hinterlassen, was sowohl bei heller als auch dunkler Kleidung von Vorteil ist.

Abkühlung für zwischendurch

Wer unterwegs eine kurze Erfrischung braucht, kann zu Gesichts- und Körperspray greifen. Diese gibt es entweder als neutrales Aqua- oder Thermalwasserspray oder in diversen Duftrichtungen. Das Praktische an ihnen: sie passen meist perfekt in die Handtasche und sorgen so bei Belieben überall für Abkühlung auf Gesicht, Nacken, Arme und Beine.Nebenbei können die enthaltenen Mineralien empfindliche Haut beruhigen Rötungen lindern.