Ob Gymnastik, Yoga, Tanzen oder Krafttraining: Regelmäßige Bewegung stärkt das Herz-Kreislauf-System, trainiert das Gleichgewicht, verhindert Muskelabbau und fördert die Beweglichkeit. Wer Beschwerden hat und länger nicht sportlich aktiv war, sollte sich allerdings zunächst beim Arzt einem Check-up unterziehen und sich beraten lassen.  Vor allem Anfänger und Wiedereinsteiger sollten beim Training zunächst langsam beginnen und es nicht übertreiben.

Älteres Paar beim Dehnen nach dem Joggen

PIKSEL/iStock/Thinkstock

Gerade Anfänger sollten sanft ins Training einsteigen und sich dann langsam steigern.

Neues ausprobieren

Es ist nie zu spät, etwas Neues auszuprobieren. Tanzen beispielsweise sorgt nicht nur für Kondition, es trainiert ebenfalls komplexe Bewegungsabläufe. Damit ist es nicht nur ein ideales Fitnesstraining für den Körper, sondern auch für das Gehirn. Auch Pilates und Yoga sind in jedem Alter praktizierbar, vom Kind bis zum Greis. Für körperlich stark eingeschränkte Menschen empfiehlt sich Stuhlgymnastik: Mit verschiedenen Übungen baut man dabei im Sitzen sanft Muskeln auf und steigert die Beweglichkeit.

Die richtigen Schuhe sind ein Muss. Viele leiden mit zunehmendem Alter unter Fußbeschwerden wie Deformationen, Fehlstellungen und Entzündungen etwa durch Rheuma. Kein Grund, nicht aktiv zu sein – vorausgesetzt man trägt das richtige Schuhwerk. Wer etwa orthopädische Einlagen benötigt, sollte darauf achten, dass sie perfekt in die Sportschuhe passen. In normal konfektionierten Sportschuhen findet der Fuß oft nicht genügend Platz und verkrampft.

Mutter und Tochter nach dem Training zu Hause geben sich High Five

zeljkosantrac/iStock/Getty Images Plus

Kinder brauchen viel Bewegung und wenn Mama mitmacht, macht es gleich doppelt soviel Spaß.

Online-Trainings für jeden Geschmack

Viele Fitnessstudios bieten jetzt Online-Trainingsprogramme für ihre Mitglieder an. Aber auch freie Personal Trainer, Fitnessbegeisterte und auch Physiotherapeuten sowie andere Experten veröffentlichen zahlreiche Anleitungen im Internet in Form von Videos, die man einfach nachmachen kann. Vom Loswerden von Rückenschmerzen und Kniebeschwerden übers Nachtanzen der coolsten Aerobic-Moves bis hin zu entspannenden Dehn- und Beweglichkeitsübungen für die Faszien findet jeder garantiert etwas Passendes.

Egal, ob Übungen mit Hilfsmitteln wie Hanteln, Bändern oder dem Gymnastikball, oder freie Übungen mit dem eigenen Körpergewicht: Für jeden Trainingszustand, alle Ziele und jeden Geschmack gibt es ein effektives Bewegungsprogramm, man muss nur wollen und sobald der Schweinehund einmal überwunden ist, möchte man das Training nicht mehr missen.