Der Herbst ist da und mit ihm die Backsaison. Wenn es draußen wieder kälter wird, schmeißt man drinnen auch gerne mal den Ofen an – zumal ja auch bald schon wieder die Adventszeit vor der Tür steht, eine Zeit, in der traditionell das Backrohr glüht. Aber auch sonst ist Backen voll im Trend. Egal, ob raffinierte Torten,  traditionelle Kuchen, Kekse oder trendige Cupcakes – die süßen Backwerke sind der Star jedes Kuchenbüffets oder an der sonntäglichen Kaffeetafel.

Heimat der Kirschtorte

Dass Baden-Württemberg in Sachen Konditorhandwerk alles andere als Brachland ist, liegt eigentlich auch auf der Hand. Schließlich ist das Ländle ja Heimat eines der größten Exportschlager und Traditionsrezepte im Backhandwerk schlechthin. Klar, dass die Schwarzwälder Kirschtorte deshalb auch in dem neuen Heimat-Backbuch der bekannten Patissiere und Konditorin Lisa Rudiger aus Titisee-Neustadt nicht fehlen darf, das jetzt brandneu im Offenburger Verlag Team Tietge erschienen ist. Genauer: Der dritte Band der Kochbuchreihe Schwarzwald reloaded.

Schwarzwald Reloaded 3

Dimitri Dell/Team Tietge

Natürlich darf in einem Schwarzwald-Backbuch der Klassiker nicht fehlen: Die Schwarzwälder Kirschtorte.
Schwarzwald Reloaded 3: Linzerminis

Dimitri Dell/Team Tietge

Klassiker neu interpretiert: Die Linzer Torte funktioniert auch in Miniaturform.
Schwarzwald Reloaded 3: Rahmkuchen

Dimitri Dell/Team Tietge

Auch Klassiker wie den Rahmkuchen findet man in Schwarzwald Reloaded 3
Schwarzwald Reloaded 3: Weisse Weihnachtstorte

Dimitri Dell/Team Tietge

Wer träumt nicht von weißen Weihnachten? Mit der weißen Weihnachtstorte schneit es zumindest mal schon auf dem Kuchenteller.
PreviousNext

Rezepte für das ganze Jahr

Backtipps für das ganze Jahr hält das Heimat-Backbuch bereit. Dazu gibt es eine ausführliche Backschule und viele wertvolle Tipps. Von süßen Überraschungen zu Ostern über die ganze Palette der im Südwesten üppig wachsenden Früchte bis hin zu Weihnachtsgebäck und Rezepten, die aus einem ordinären Novembertag einen echten Feiertag werden lassen. „Uns geht es darum, Traditionen aufzugreifen, zu bewahren und auch einmal weiterzudenken“, erklärt Herausgeber Ulf Tietge.

Klassik und Innovation

Daher gibt klassische wie innovative Rezepte rund um die Schwarzwälder Kirschtorte ebenso wie schnell gemachte süße Minis, Schokoladiges und Beschwippstes. Vom Mini-Guglhupf mit Holunderblütensirup und feinen Rhabarber-Küchle über Hildabrötle und Spekulatius-Tarte bis hin zu Erdbeer-Lasagne und diversen Kirsch-Torten hat das Buch für Anfänger wie für Fortgeschrittene viel zu bieten. „Wichtig ist uns, dass die Rezepte nicht nur gut aussehen oder gut klingen – sondern vor allem, dass sie daheim gut und sicher gelingen“, sagt Tietge. Bewusst verzichtet man daher auf allzu exotische Zutaten oder Profi-Werkzeug.

Dreisam-Krokodile zum Nachbacken

Die Dreisam in Freiburg ist ein ruhiges Gewässer. Klar, dass die Dreisam-Krokodile eher süße Bewohner sind. Das Rezept zum Nachbacken hat uns Team Tietge zur Verfügung gestellt.
Hier ist es zu finden

Schwarzwälder Dreisam-Krokodile aus Brandteig

Dimitri Dell/Team Tietge

Überhaupt nicht bissig sondern richtig süß sind die Dreisam-Krokodile von Lisa Rudiger.

Trends und Traditionen

„Traditionen und Trends, alte und neue Erinnerungen, Wohligkeit und Wärme treffen in der Backstube aufeinander“, sagt Lisa Rudiger, die nicht nur als Patissiere und Konditorin in einigen der besten Hotels Europas gearbeitet hat, sondern seit Jahren auch im SWR immer wieder als Fernsehkonditorin ihr Publikum begeistert und inspiriert.

Botschafter

 Tietge und Rudiger haben für das neue Schwarzwald-Backbuch Rezepte aus allen Teilen des Schwarzwalds gesammelt und zahlreiche Botschafter des guten Geschmacks für ihr Projekt begeistert. So finden sich in dem fast 300 Seiten starken Werk nicht nur Rezepte von Lisa Rudiger, sondern auch aus der Feder namhafter Küchengrößen aus dem ganzen Land wie Anja Spittel, Dorothea Steffen, Walburga Rombach, Marina Wiehl, Mireille Oster, Francesco D’Agostino und Anton Ohmacht.