Küchen in Deutschland sind so unterschiedlich wie ihre Bewohner. In den meisten Altbauten gibt es eine kleine Küche in einem separaten Raum. Im Neubau hingegen kann man seit einigen Jahren die Verschmelzung der Wohnbereiche erkennen: ein offen gestaltetes Erdgeschoss, in dem ein fließender Übergang zwischen Küche, Esszimmer und Wohnzimmer entsteht.

Geräumige Küche mit roten Kühlschränken

Bulgac/E+/Getty Images

Eine modular aufgebaute Küche lässt sich bei Bedarf auch wieder verändern. Kühl- und Gefrierschrank müssen auch nicht unbedingt in einem Schrankelement verschwinden, sondern können wie hier als optisches Highlight dienen.

„In einer kleinen kompakten Küche müssen die Funktionsbereiche wie Zubereiten, Kochen und Entsorgen komplett anders dimensioniert sein als in einer großflächigen Küche. Durch das Mehr an Platz darf sich jedoch keine sinnlose Anordnung der Funktionszonen in der großen Küche ergeben. Hier müssen Bewegungsabläufe und Laufwege ebenfalls stimmen“, erklärt Küchenexperte Volker Irle. Moderne Küchen sind heute außerdem auch optisch äußerst attraktiv. Diese Entwicklung ist dem offenen Grundriss geschuldet. Designer und Hersteller haben in den letzten Jahren Küchen daher nicht nur professioneller, sondern auch schöner gemacht.

Individuelle Lösungen für moderne Küchen

Modulare Küchenelemente haben zwar standarisierte Maße, müssen aber immer individuell anpassbar sein. Das betrifft Unter- oder Oberschränke, Eckschränke, Hochschränke mit Voll- oder Schubladenauszug, Thekenelemente mit den unterschiedlichsten Anforderungen, etwa an Wasser und Strom, oder auch die vielen Einbaumöglichkeiten für Kühlschrank und Backofen. Ein Vorteil der modularen Bauweise der einzelnen Elemente ist ihre hohe Flexibilität. Sie können bei einem Umzug problemlos mitgenommen und in den neuen Raum integriert werden.

Modern-klassische Küche in weiß

AMK

Modulare Küchenmöbel können unterschiedlich dimensioniert und dabei sehr funktional sein. Sie lassen sich in jede Küche integrieren.

Bei mehr Platzbedarf können neue Möbel ergänzt, oder die gebrauchten Möbel können mit neuen Fronten und einer neuen Arbeitsplatte versehen werden. Vorhandene Schrankelemente oder Hausgeräte können übernommen und sinnvoll ergänzt werden. Auch die Spüle und eine neue Armatur sowie die Nischenverkleidung sorgen für optische Highlights oder Veränderung.

Hier sind Küchen-Profis gefragt

Durch langjährige Erfahrung, aktuelle wissenschaftliche Studien, die Kenntnis über die Ergonomie des Menschen und eine intensive Befragung über die Bedürfnisse und Vorlieben der Kunden, kann ein Küchenfachhändler heute aus jeder Küche ein individuell gestaltetes Kochparadies zaubern. Der Küchenfachhandel hat die größtmögliche Kompetenz, um dem Kunden bei seinem Küchenprojekt weitreichend beratend zur Seite zu stehen.