Mosbach in Kürze

Umrahmt von den bewaldeten Odenwaldhügeln präsentiert sich Mosbach als Ort, an dem Geschichte lebendig bleibt. Mittig zwischen Heidelberg und Heilbronn gelegen, zählt die Große Kreisstadt mit ihren Stadtteilen Diedesheim, Lohrbach, Neckarelz, Reichenbuch, Sattelbach und Waldstadt rund 23.500 Einwohner. Erste Siedlungsspuren finden sich hier schon aus der Römerzeit, urkundlich erwähnt wurde Mosbach als Klosterstandort erstmals um 825, spätestens aber 976. Im Mittelalter war Mosbach Freie Reichsstadt, bevor sie an die Kurpfalz und im 19. Jahrhundert an Baden fiel. Heute ist die Stadt Verwaltungssitz des Neckar-Odenwald-Kreises, Hochschulstandort und ein lebendiges Mittelzentrum, das über 100.000 Menschen der Region versorgt.

E-Paper - Stadtanzeiger Mosbach

Lesen Sie hier Ihre aktuelle Ausgabe!

Geschichte hautnah

Die wechselhafte und spannende Geschichte lässt sich bei einem Rundgang durch die historische Altstadt hautnahe erfahren. Die Altstadt mit ihren zahlreichen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern – darunter mit dem Haus Kickelhain eines der kleinsten freistehenden Fachwerkhäuser Deutschlands - kündet von der Zeit als Freie Reichsstadt und Kurpfälzer Amtssitz, offen durch die Gassen fließende Wassergraben und schattige Biergärten sorgen für Entschleunigung.

Der Marktplatz mit seinem Ensemble aus Fachwerkhäusern versprüht mediterranen Flair und lädt dazu ein, nach einem Bummel durch die historische Innenstadt bei einer Tasse Kaffee zu verweilen. Mit dem Palm’schen Haus von 1610 findet sich hier einer der eindrucks- und kunstvollsten Fachwerkbauten Deutschlands. Das Rathaus mit seinem markanten Turm, die Stiftskirche, die bis heute das Nebeneinander der Konfessionen widerspiegelt und zahlreiche weitere prächtige Fachwerkhäuser umrahmen das Bilderbuchpanorama. Einmal im Monat findet hier – zusätzlich zum Wochenmarkt - ein großer Markt statt, vom Kunsthandwerkermarkt im April über Blumen-, Antik-, Brot- und Kräutermarkt bis hin zum Kürbismarkt und zum Weihnachtsmarkt im November und Dezember.

Altstadt Mosbach

sake/NM-Archiv

Die Gassen der Mosbacher Altstadt bieten auch viele Möglichkeiten, Shopping mit historischem Ambiente zu erleben.
Gassen der Mosbacher Altstadt zwischen Fachwerkhäusern

jr

Verwinkelte Gässchen zwischen Fachwerkhäusern: Die Mosbacher Altstadt besticht durch ihren mittelalterlichen Charme
Haus Kickelhain in Mosbach, eines der kleinsten freistehenden Fachwerkhäuser in Süddeutschland.

Stadt Mosbach

Das Haus Kickelhain in der Harnischgasse ist eines der kleinsten freistehenden Fachwerkhäuser in Süddeutschland. Heute ist darin ein Museum zur Wohnsituation in früheren Zeiten untergebracht.
Mosbacher Marktplatz.

jr

Der malerische Mosbacher Marktplatz bietet Platz für Märkte, Cafés und ist ganz nebenbei noch schön anzusehen.
Palmsches Haus am Mosbacher Marktplatz.

sake/NM-Archiv

Das prächtige Palm'sche Haus am Mosbacher Marktplatz zählt zu den besterhaltensten Fachwerkbauten in Deutschland. Es wurde 1610 erbaut.
Turm des Mosbacher Rathauses zur blauen Stunde

jr

Zur blauen Stunde ist das Mosbacher Rathaus mit seinem imposanten Turm ein Blickfang.
PreviousNext

Kunst und Kultur

Im Alten Hospital befindet sich heute das Mosbacher Stadtmuseum mit einer Dauerausstellung über Stadt-, Regional- und Kulturgeschichte sowie wechselnden Ausstellungen getreu dem Motto „Geschichte erleben“. Seltene Exponate lassen längst vergangene Zeiten lebendig werden. In der Alten Mälzerei stehen neben den regelmäßigen Gastspielen der Badischen Landesbühne auch andere hochkarätige Kulturveranstaltungen auf dem Programm.

Foto: Stadt

Die Gutleutkapelle mit ihren Wandteppichen ist ein Zeugnis spätmittelalterlicher Sakralkultur.
Alte Mälzerei in Mosbach

sake/NM-Archiv

In der Alten Mälzerei finden regelmäßig Kulturveranstaltungen aller Art statt.

Foto: Peter Empl / BLB

Regelmäßig ist die Badische Landesbühne in Mosbach zu Gast mit ihren Inszenierungen: Hier in 'Der tolle Tag des Figaro' von 2018.

Stadt Mosbach

Beim Kurpfälzer Brotmarkt lässt sich alljährlich im September auf dem Mosbacher Marktplatz eines der ältesten Handwerke der Welt hautnahe und in allen Facetten erleben.
"Eat & Meet" heißt es im Sommer auf dem Marktplatz.

Foto: Stadt

Zum Herbst wird es auf dem Mosbacher Kürbismarkt passend zur Jahreszeit bunt und herbstlich.
PreviousNext

Etappenziel

Durch seine Lage im Neckartal ist die Stadt nicht nur ein wichtiger Knotenpunkt für Verkehr und Industrie, sondern auch Ausgangspunkt für zahlreiche touristische Unternehmungen in und um den Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald und dem Naturpark Neckartal Odenwald. Egal, ob eine Bahnfahrt mit dem Odenwaldexpress Richtung Mudau, eine Radtour den Neckar entlang nach Bad Wimpfen, eine Kanutour neckarabwärts oder eine Wanderung zur benachbarten Götzenburg Hornberg – die Möglichkeiten, Odenwald und Kraichgau zu erkunden, sind vielfältig. Seit 2011 ist Mosbach ein Streckenziel auf dem Neckarsteig, der als Prädikatsfernwanderweg über rund 130 Kilometer den Fluss entlang von Heidelberg nach Bad Wimpfen führt. Mehrere Radwege führen die Stadt ebenfalls als Etappenziel auf, darunter der Neckartal-Radweg.

Burg und Bergfried der Burg Hornberg

jr

Imposanter Anblick: Stolz ragt Burg Hornberg mit ihrem massiven Bergfried über das Neckartal. Wo einst der legendäre Ritter Götz von Berlichingen seinen Alterswohnsitz hatte, wächst heute der Wein. Von Mosbach aus lässt sich die Burg gut mit dem Rad, zu Fuß oder per Bahn erreichen.
Blick auf den Neckar und Haßmersheim vom Bergfried der Burg Hornberg.

jr

Vom Bergfried der Burg Hornberg aus bietet sich ein breites Panorama über das Neckartal und das benachbarte Haßmersheim.
Symbol des Neckarsteigs - Blaues N auf weißem Grund

jr

Blaues N auf weißem Grund. Dieses Zeichen weist den Wandernden auf dem Neckarsteig zwischen Heidelberg und Bad Wimpfen auf rund 130 Kilometern die richtige Strecke. Auch Mosbach liegt auf dem Fernwanderweg.
Panorama Bad Wimpfen mit dem Blauen Turm

Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen

Malerisch auf einem Hügel über dem Neckar gelegen, präsentiert sich die Stauferstadt Bad Wimpfen als von Mosbach aus gut erreichbares Ausflugsziel.
PreviousNext

Hochschulstandort

Die Duale Hochschule wurde 1980 zunächst als Außenstelle der Berufsakademie Mannheim in der Fachrichtung Industrie gegründet. 2009 wurde daraus einer von inzwischen neun Standorten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW), die als erste staatliche Hochschule nach dualem Prinzip, das heißt in praxisnaher Zusammenarbeit mit Betrieben und Unternehmen, ausbildet. Heute werden am Standort Mosbach laut eigenen Angaben über 3600 Studierende in über 19 verschiedenen Studiengängen der Bereiche Wirtschaft und Technik unterstützt von 1100 Partnerunternehmen auf ihr Berufsleben vorbereitet.

Wegweiser Duale Hochschule in Mosbach

NM-Archiv

Mosbach ist Standort der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.