Durch seine feinen, recht bitteren Aromen verlangt der Spargel dem Rebensaft einiges ab. Der Wein sollte deshalb wenig Säure mitbringen, auch eine zu aufdringliche Aromatik wäre störend – primär soll ja der Spargel glänzen. Passend sind weiche, cremige Weine, wie ein leichter Grauburgunder oder der Spargel-Klassiker Silvaner. Aber auch ein Blanc de Noir, das heißt ein frühzeitig von der Schale getrennt vergorener „weißer“ Rotwein empfiehlt sich.

Ihren Lieblingswein zu Spargel finden Sie in der Weinwelt auf kaufinBW!

Drei Wein-Allrounder, die keine Wünsche offenlassen

Egal, ob zu Spargel mit Kräuterflädle, mit Schinken oder Sauce Hollandaise, ein Schwarzriesling (Pinot Meunier) macht mit Frische und Fruchtigkeit eine gute Figur. Auch zur leichten Pasta mit Spargel passt er prima. Mit scharf gewürztem Spargel Teriyaki, oder wenn im sommerlichen Spargelsalat ein Schuss Verjus für Säure sorgt, harmoniert ein halbtrockener Wein, der die dann nötige Weichheit und Aromenfülle mit bringt. Wer eher Gefallen findet an einem zarten Rinderfilet mit Bärlauchkruste und Variationen vom Spargel, wird zum Grauburgunder trocken greifen. Er verfügt über ein feines Pinot-Bouquet. Gleichwohl: Alle drei Weine bieten eine extrem weite Spannbreite an Gerichten, mit denen sie harmonieren.

Alles im grünen (Spargel-)Bereich

Geht es an Spargel für Fortgeschrittene, sind auch beim Wein Spezialisten gefragt. So begleitet beispielsweise ein veganer Biowein Rosé perfekt eine frühlingshafte, grüne Spargel-Quiche. Er überzeugt mit weicher Fülle und der leichten Süße seines Fruchttons. Wird der Spargel mediterran zubereitet, mit gegrilltem Gemüse der Saison und Scampi, harmoniert ein Trollinger Edition Gourmet mit Aromen von Süßkirschen und Pflaumen. Ebenso zu gratiniertem Spargel, etwa mit geräuchertem Speck.