Bereits seit dem Jahr 1926 werden die berühmten Sterne des Guide MICHELIN für exzellente Küche vergeben.

Die neue Ausgabe des Guide MICHELIN Deutschland kam am 9. März 2022 heraus. Auch wenn die Corona-Pandemie noch nicht ausgestanden ist, bestätigt die Restaurantauswahl im Jahr 2022 trotz zahlreicher Herausforderungen ein vielfältiges Angebot. Das Niveau der deutschen Gastronomie wird von MICHELIN als unverändert hoch eingestuft.

Unser Ländle ist ohnehin als Feinschmecker-Paradies bekannt: Wer außergewöhnlich, edel und einfach lecker essen möchte, ist bei uns genau richtig.

Video: Unterwegs mit dem Michelin-Cheftester Ralf Flinkenflügel

Sterne-Restaurants in Baden-Württemberg

Was wäre das Genießerländle Baden-Württemberg ohne seine zahlreichen Restaurants? Hier kann man sehr gut speisen und das wissen auch die Inspektoren des Guide MICHELIN. In Baden-Württemberg gibt es momentan zwei Dreisterne-Restaurants und neun Zweisterne-Restaurants. Einen Stern haben 59 Restaurants.

„Trotz aller Herausforderungen der aktuellen Gesundheitskrise zeigt der Guide MICHELIN Deutschland auch 2022 weiterhin eine beeindruckende Beständigkeit der Qualität deutscher Gastronomie", so Gwendal Poullennec, Internationaler Direktor des Guide MICHELIN. "Unsere MICHELIN Inspektoren sind von dem Engagement und der Resilienz der Gastronominnen und Gastronomen begeistert. Sie haben ihre Betriebe durch die Krise geführt, waren mit unverändertem Einsatz für ihre Gäste da und haben dabei das hohe Niveau gehalten. Ebenso freuen wir uns, dass das Bewusstsein für eine umweltfreundlichere Küche weiter zunimmt. Viele Gastronominnen und Gastronomen engagieren sich für den Umweltschutz und setzen auf Regionalität und Saisonalität. Diese Leistung, die im Guide MICHELIN mit dem ‚Grünen Stern‘ gewürdigt wird, kommt auch bei den Gästen sehr gut an."

Zwei- und Dreisterne-Restaurants in Baden-Württemberg

★★★ 3 Sterne Restaurants in Baden-Württemberg

★★ 2 Sterne Restaurants in Baden-Württemberg

2022 kam als neues Zweisterne-Restaurant die Speisemeisterei in Stuttgart hinzu. Hier im Kavaliersbau im Schloss Hohenheim serviert das Team um Stefan Geschwendtner feinste Kulinarik mit einem ganz eigenen Stil. Seit 2008 arbeitet er in der Speisemeisterei, seit 2016 ist Geschwendtner hier Küchenchef und zaubert seitdem handwerklich perfekte, geschmacklich einmalige Gerichte aus exzellenten Zutaten.

Neue ★ Ein-Stern-Restaurants in Baden-Württemberg

Vier neue Restaurants sind 2022 mit einem Stern ausgezeichnet worden:

Malte Kuhn von Maltes Hidden Kitchen ist stolz auf sein Team und die Leistung, besonders angesichts der letzten zwei Jahre Corona-Pandemie. Per Mail hatte er erfahren, dass er zur Verleihung eingeladen war, wusste aber nicht, dass er einen Stern erhalten würde. Er wusste nämlich nicht, dass Tester im Restaurant waren. Als er es erfuhr, war er erstmal beeindruckt. "Ich bin einfach unglaublich stolz aufs ganze Team", sagte Kuhn dem SWR.

Das Restaurant Olivo im Steigenberger Graf Zeppelin Stuttgart hat seine beiden Sterne dieses Jahr nicht halten können, da der Koch Anton Gschwendtner nun in München tätig ist.

alle ★ Ein-Stern-Restaurants in BW finden Sie hier (guide-michelin.com)

Köche und Küchenteam mit Mundschutz präsentieren Speisen

andresr/E+/Getty Images

Trotz Krise haben die Küchenchefs und ihre Teams ihr Bestes gegeben.

Drei Sterne für exquisiten Genuss in Baden-Württemberg

Insgesamt gibt es in Deutschland neun Dreisterne-Restaurants, zwei davon in Baden-Württemberg. Eines davon ist das Restaurant temporaire – Schwarzwaldstube in Baiersbronn. Man erinnert sich: Das Hotel „Traube Tonbach“ ist Anfang 2020 niedergebrannt, die Flammen machten auch vor dem Dreisterne-Restaurant Schwarzwaldstube nicht halt. Die Inhaberfamilie Finkbeiner ließ sich durch den tragischen Brand nicht aus der Fassung bringen und hat das Restaurant vorübergehend an anderer Stelle neu eröffnet. Torsten Michel und sein Team begeisterten die MICHELIN-Inspektoren auch am neuen Standort mit klassisch-französischer Küche, für die beste Produkte verarbeitet werden.

Was bedeuten die MICHELIN-Sterne?

Die Inspektoren des Guide MICHELIN ermitteln jährlich die besten Restaurants. Seit knapp 100 Jahren sind die MICHELIN-Sterne unter Gourmets und Feinschmeckern ein Maßstab für vortrefflichen Genuss. Das bedeuten die Sterne:

★ 1 Stern: Eine Küche voller Finesse – einen Stopp wert!
★★ 2 Sterne: Eine Spitzenküche – einen Umweg wert!
★★★ 3 Sterne: Eine einzigartige Küche – eine Reise wert!

So werden die Sterne-Restaurants in Baden-Württemberg getestet

Die festangestellten Inspektoren testen die Restaurants nach einheitlichen, strengen Kriterien. Sie alle verfügen über eine entsprechende Ausbildung in der internationalen Spitzen-Hotellerie und -Gastronomie. Dabei treten sie anonym und wie reguläre Gäste auf.

Unterschiedliche Tester probieren mehrere Mahlzeiten, dann wird gemeinsam über die Sternevergabe entschieden. So bleibt sichergestellt, dass die Bewertung objektiv und zuverlässig ist.

Verschiedene leckere Gerichte auf Tellern angerichtet

golubovy/iStock/Getty Images Plus

Mehrere Inspektoren des Guide MICHELIN probieren sich durch die Angebote von Restaurants, bevor die Sterne vergeben werden.

Die Geschichte des Guide Michelin: Zwei Brüder, eine Vision

Am Ende des 19. Jahrhunderts war das Auto noch ganz neu und auch die Straßen waren noch nicht auf das innovative Gefährt ausgelegt. Es gab keine Verkehrsschilder, der Zustand des Straßenbelags war eher für Pferde und Kutschen denn für Reifen geeignet und dass man während einer Reise ein Restaurant oder Hotel finden konnte, war nirgendwo verzeichnet.

Restaurant Schoko: Zwar kein Stern, aber mal was anderes

Die Brüder André und Éduard Michelin kamen im Jahr 1900 auf die Idee, ein Verzeichnis in Form eines Handbuchs herauszugeben. Darin enthalten: Adressen und Infos rund um Standorte von Kraftstoffdepots (heute Tankstellen), aber auch Werkstätten sowie Unterkünften und eben auch Restaurants. Die Geburtsstunde des Guide MICHELIN.

Schwarzweißaufnahme einer Autofahrt ca. 1908

Topical Press Agency/iStock/Getty Images Plus

Als die Autos noch neu waren, waren die Straßen noch schlecht... (Aufnahme von 1908, Schottland)

Zu Beginn nur für französische Routen gedacht, entwickelte sich das Konzept schnell weiter und schon vier Jahre später kam die erste internationale Reihe des Guide MICHELIN heraus. Schon 1910 waren alle westeuropäischen Länder vertreten. Auch eine Straßenkarte wurde herausgegeben. Wie das gesamte Unternehmen entwickelte sich auch der Guide MICHELIN stetig weiter und trat gemeinsam mit dem Automobil seinen Siegeszug um die Welt an.

Der erste Stern wurde 1926 vergeben und sorgte weltweit für eine Steigerung der Berühmtheit des Hotel- und Gastronomieführers. Exzellente Küche wurde fortan mit einem Stern-Piktogramm gekennzeichnet. Bereits ein Stern zeigt, dass es sich um eines der besten Restaurants handelt und Sterne-Köche genießen international ein hohes Ansehen.

Schwarzweißbild einer Autofahrt ca. 1940

H. Armstrong Roberts/Retrofile RF/Getty Images Plus

Auf einer Reise mit dem Auto gilt damals wie heute: Der Guide MICHELIN zeigt, wo es exzellentes Essen gibt. (Aufnahme ca. 1940)

Die Eroberung Europas

Der Guide MICHELIN leistete im Jahr 1944 sogar einen Beitrag zur Befreiung Frankreichs. Von Seiten der Alliierten, die sich auf die Landung in der Normandie vorbereiteten, wurde ein zu langsames Vorankommen und eine schlechte Orientierung der Truppen befürchtet, denn die Besatzer hatten sämtliche Schilder zerstört. So erteilte MICHELIN den Alliierten die Genehmigung des Nachdrucks für den Guide MICHELIN des Jahres 1939, in dem zahlreiche Stadtpläne abgebildet waren. „Nur für den amtlichen Gebrauch“ lautete der Vermerk, mit dem er den Offizieren ausgehändigt wurde.

Lange Zeit später: Frieden herrscht in Europa, Frankreich und Deutschland sind Freunde. Mit dem Bib Gourmand zeichnet MICHELIN seit 1997 Restaurants mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Zwanzig Jahre später wurde der MICHELIN-Teller eingeführt, der Restaurants kennzeichnet, die weder einen Stern, noch einen Bib Gourmand besitzen, die aber dennoch eine Empfehlung erhalten haben. Bib ist übrigens die Abkürzung für Bibendum – so heißt das allseits bekannte „Michelin-Männchen“.

Seit Januar 2020 gibt es einen grünen Stern für nachhaltige Gastronomie, der in allen drei Kategorien (Sterne, Bib und Teller) vergeben wird.

Wein wird in einem Restaurant eingeschenkt

wundervisuals/E+/Getty Images

In einem Restaurant mit MICHELIN-Sternen stimmt nicht nur das Essen, sondern auch der Wein.

Mittlerweile werden vom Guide MICHELIN ca. 30.000 Adressen an über 12.000 Orten empfohlen. Die Macher streben stets nach Innovation und Perfektion. Ganz in der Tradition der Brüder Michelin soll Mobilität mit allen Sinnen erfahren werden – und der Geschmackssinn gehört definitiv dazu.

Umweltfreundliche Gastronomie mit "Grünem Stern" in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gibt es 12 Restaurants mit einem "Grünen Stern".

Die Gesamtzahl der mit dem „Grünen Stern“ ausgezeichneten Restaurants (deutschlandweit 61) bestätigt einmal mehr die große Bedeutung der Nachhaltigkeit in der Gastronomie. Seit der Einführung dieser Auszeichnung im Guide MICHELIN Deutschland 2020 ist die Zahl der „Grüne-Sterne“-Restaurants, die sich durch eine umwelt- und ressourcenschonende Betriebsführung auszeichnen, stetig gestiegen. Die Küchenchefs engagieren sich für eine umweltfreundlichere Gastronomie.

Zu den Initiativen, die sie in ihren Restaurants umsetzen, gehören die Verwendung regionaler und saisonaler Produkte, die Berücksichtigung biologisch-ökologischer Aspekte, kurze Transportwege, artgerechte Tierhaltung, Energieeinsparung, Abfallvermeidung sowie die Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter mit Blick auf eine klimafreundlichere Arbeitsweise. Mit konkreten Maßnahmen wie diesen zeigt die Branche, wie wichtig Nachhaltigkeit für eine zukunftsorientierte Gastronomie ist.

Grüner MICHELIN Stern: Restaurants in Baden-Württemberg

► Corona: Das gilt jetzt in Restaurants