Das Bundesland im Südwesten Deutschlands hält für Touristen, aber auch für seine eigene Bevölkerung viele Sehenswürdigkeiten parat, die bleibende Eindrücke hinterlassen.

Unsere Redaktion hat sich Ausflugsziele von der Kurpfalz bis zum Bodensee, vom Schwarzwald bis zur Schwäbischen Alb angeschaut. Dabei kam eine besondere Top-10-Liste der Sehenswürdigkeiten im Südwesten heraus, die wir im Folgenden vorstellen.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Ausflugszielen gibt es über die jeweiligen Links im Artikel.

Schloss Heidelberg

dyh/LM-Archiv

Das Heidelberger Schloss thront über der malerischen Stadt am Neckar.

1. Schloss Heidelberg

Mit rund einer Million Besucher jährlich ist das Heidelberger Schloss einer der Publikumsmagnete in Baden-Württemberg. Das altehrwürdige Gemäuer in der romantischen Stadt am Neckar ist damit das besucherstärkste Monument im Land.

Schloss Mainau auf Insel Mainau

Insel Mainau/Peter Allgaier

Schloss Mainau und Schlosskirche St. Marien auf der Insel Mainau im Bodensee

2. Insel Mainau

Die Blumeninsel Mainau im Bodensee lädt Besucher jeden Alters ein, die sich an der Pflanzenpracht erfreuen können. Über eine Million Gäste verzeichnet das besondere Ausflugsziel jährlich. Auf der Insel können sie Natur genießen, sich entspannen und wohlfühlen. Neben dem Blütenmeer im Schlossgarten sorgt auch das Schmetterlingshaus für Abwechslung und verspricht tropische Stimmung im Alpenvorland.

Burg Hohenzollern auf der Schwäbischen Alb

Achim Mende/Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

Die Stammburg des Fürstengeschlechts liegt auf dem Gipfel des Zollerbergs.

3. Burg Hohenzollern

Der Stammsitz des Fürstengeschlechts Hohenzollern und des früheren preußischen Königs- und deutschen Kaiserhauses liegt majestätisch der Schwäbischen Alb vorgelagert. Die Burg Hohenzollern zählt zu den meistbesuchten Burgen Europas und gewährt einen spektakulären Rundblick über die Schwäbische Alb.

Bach im Nationalpark Schwarzwald

Achim Mende/Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

Im Nationalpark Schwarzwald kann man ausgedehnte Wälder, Moore, Gebirgsbäche und Seen erkunden.

4. Nationalpark Schwarzwald

Seit 2014 kann man im Nationalpark Schwarzwald zwischen Baden-Baden, Freudenstadt und Offenburg auf einer Fläche von rund 10.000 Hektar in die Natur eintauchen. Ausgedehnte Bergmischwälder, Moore, Karseen und Berggipfel prägen den Nationalpark, der sich inmitten des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord befindet.

Schloss Lichtenstein am Albtrauf

donald/Wikipedia - CC BY-SA 3.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

Das romantische Märchenschloss liegt malerisch am Rande der Schwäbischen Alb.

5. Schloss Lichtenstein

Auf den Resten einer mittelalterlichen Burg am Trauf der Schwäbischen Alb wurde in den Jahren 1840 bis 1842 das neugotische Schloss Lichtenstein errichtet. Die Anregung für den Bau des romantischen Gemäuers lieferte der Roman "Lichtenstein" des Stuttgarter Schriftstellers Wilhelm Hauff, der vor allem für seine Märchen und Sagen bekannt ist.

Triberger Wasserfälle

JVNESLEB/Wikipedia - CC BY-SA 4.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en

Die im Schwarzwald gelegenen Triberger Wasserfälle sind die höchste Wasserfälle Deutschlands.

6. Triberger Wasserfälle

Im Gutachtal stürzt das Wasser über 160 Meter tosend hinab und bildet damit Deutschlands höchste Wasserfälle. Vor allem nach starken Regenfällen oder in der Zeit des Schmelzwassers bieten die Triberger Wasserfälle ein beeindruckendes Naturschauspiel. Aber auch im Winter stellen sie eine grandiose Kulisse dar.

Der Turm des Ulmer Münsters

Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

Der Turm des Ulmer Münsters ist der höchste Kirchturm der Welt.

7. Ulmer Münster

Das im gotischen Stil erbaute Ulmer Münster ist die größte evangelische Kirche Deutschlands. Mit seinem rund 162 Meter hohen Turm, dem höchsten Kirchturm der Welt, ist es sogar höher als der Kölner Dom. Vom Turm aus reicht die Sicht bei Föhnwind sogar bis zu den Alpen.

Blautopf und Kloster Blaubeuren

Florian Schott - CC BY-SA 4.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Kloster Blaubeuren wurde um 1085 gegründet und liegt in unmittelbarer Nähe des Blautopfs.

8. Kloster Blaubeuren und Blautopf

Der Blautopf in Blaubeuren am Fuß der Schwäbischen Alb bildet seit langen Zeiten den Ursprung für verschiedene Sagen und Mythen. Die Karstquelle verzaubert vor allem durch die blaue bis blau-grüne Farbe des glasklaren Wassers. Direkt in der Nachbarschaft des Blautopfs liegt das Kloster Blaubeuren, das bereits im Mittelalter von Benediktinermönchen gegründet wurde.

Stadt Bad Wimpfen

Stadt Bad Wimpfen

Die frühere Kaiserpfalz Bad Wimpfen ist geprägt durch ihre mittelalterliche Burganlage, Türme, Fachwerkhäuser und Kirchen.

9. Bad Wimpfen Altstadt

Die vollständig denkmalgeschützte Altstadt von Bad Wimpfen liegt hoch über dem Neckar. Hier finden sich innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer malerische Fachwerkhäuser, historische Brunnen sowie Tore und Türme, wie der Blaue Turm und der Rote Turm. Die Kurstadt und ehemalige Kaiserpfalz Bad Wimpfen ist Teil der Burgenstraße, liegt am Neckarsteig sowie am Neckartal-Radweg.

Stuttgarter Fernsehturm

gemeinfrei

Der über 200 Meter hohe Fernsehturm ist das Wahrzeichen der Landeshauptstadt Stuttgart.

10. Fernsehturm Stuttgart

Mit seinen 217 Metern ist der Stuttgarter Fernsehturm - Mitte der 1950er Jahren der erste seiner Art - heute ein historisches Denkmal der Bauingenieurskunst. Das Bauwerk ist seit vielen Jahren ein beliebtes Ziel für Touristen, Nachtschwärmer und Kulturinteressierte.