In einer Zeit in der Erholung, Freizeit und Gesundheit immer weiter hintenanstehen müssen, sind Wellness-Kurzreisen besonders gefragt.

Circa 75.000 Menschen in Deutschland sind von der Volkskrankheit "Burnout" betroffen. Oft geht diese Erkrankung auch mit Depressionen und anderen seelischen Krankheitsbildern einher. Die Dunkelziffer ist immer noch sehr hoch. Aufgrund zunehmender psychischer Belastung durch Arbeit, Gesellschaft oder privates Umfeld erhöht sich die Anzahl der Erkrankten stetig. Entgegenwirken kann man dem nur mit einer seelischen Auszeit. Ein Wellness-Kurzurlaub kann hierbei Wunder wirken.

Bei einer Wellness-Kurzreise steht der Mensch im Mittelpunkt. Alles was man im Alltag vernachlässigt, wird hier zur höchsten Priorität: die Gesundheit der Seele und des Körpers. Mit speziellen Behandlungsmethoden kann der Stress abgebaut werden. Dies geschieht entweder in Form von körperlicher Entspannung oder Aktivität. Vorzugsweise wird Beides miteinander kombiniert, um einen gewissen Ausgleich zu erhalten.

Zu einer der bewährtesten Methoden der Stressminderung zählen Massage-Anwendungen. In einem Wellness-Kurzurlaub dürfen diese keinesfalls fehlen. Ob in Form einer Ganz- oder Teilkörpermassage, ob Ayurveda- oder Hot-Stone-Anwendungen - eine enorme Steigerung des Wohlbefindens ist bei jeglicher Massage-Methode garantiert. Kräuter- und Dampfbäder haben ebenfalls eine solch entspannende Wirkung, wodurch das Stressempfinden ungemein minimiert werden kann.