„Ich suche Humor, Ironie, Intensität…“, beschrieb Mary Ellen Mark ihre fotografische Arbeit.

Veranstaltungdetails

Immer wieder setzte sich die international renommierte und vielfach ausgezeichnete Fotografin in unprätentiös intimen Bildern mit dem Leben und Schicksal von Frauen und Mädchen auseinander. Deren Ausdrucksstärke resultiert aus der besonderen Empathie für ihre häufig an die Ränder der Gesellschaft gedrängten Protagonistinnen. In Bildreportagen für Life, Rolling Stone, Vanity Fair oder Stern dokumentiert Mary Ellen Mark unter anderem Psychiatriepatientinnen im Oregon State Hospital (1981), gibt erschütternde Einblicke in die prekären Lebensumstände der Sexarbeiterinnen in Mumbai (1981) oder würdigt die engagierte Arbeit von Mutter Teresa in Kolkata (1980). Die in Kooperation mit diChroma Photography, Madrid entstandene Ausstellung mit mehr als neunzig Fotografien ist ein eindrucksvoller Streifzug durch das Gesamtwerk der Fotografin, das es im deutschsprachigen Raum noch zu entdecken gilt.

Heilbronn

Heilbronn

PreviousNext

Weitere Informationen zur Veranstaltung: museen.heilbronn.de/kunsthalle-vogelmann.html

Termine

  • Donnerstag, 30.05.2024 um 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Sonntag, 02.06.2024 um 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Dienstag, 11.06.2024 um 12:15 Uhr bis 12:45 Uhr
  • Mittwoch, 12.06.2024 um 12:15 Uhr bis 12:45 Uhr
  • Donnerstag, 13.06.2024 um 12:15 Uhr bis 12:45 Uhr
  • Freitag, 14.06.2024 um 12:15 Uhr bis 12:45 Uhr
  • Donnerstag, 20.06.2024 um 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr
  • Sonntag, 30.06.2024 um 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr