Merken

Residenz im Kommandantenhaus

Anton Kurnia – Neuer Literatur-Stipendiat auf dem Dilsberg

Anton Kurnia

Foto: EorG

Anton Kurnia wird auch auf dem Dilsberg im kommenden Jahr Weitblicke wie hier in Edinburgh genießen können.

Der indonesische Schriftsteller und literarische Übersetzer Anton Kurnia ist der neue Literatur-Stipendiat der Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e.V. und der UNESCO City of Literature Heidelberg. Am 1. April 2024 wird er eine dreimonatige Residenz im Kommandantenhaus Dilsberg antreten.

Kurnia, Jahrgang 1974, schreibt Kurzgeschichten, Romane, Essays und erzählende Sachtexte. Seit 1998 wurden seine Werke in verschiedenen Zeitschriften und Websites in Indonesien und im Ausland veröffentlicht. Sein Kurzgeschichtenband „Insomnia“ (2004) wurde ins Englische, Arabische und Spanische übersetzt. Zuletzt erschien 2023 mit „Nostalgie: Peculiar Stories about Love and Death“ (2023) seine neueste Kurzgeschichten-Sammlung. Er übersetzte zudem zahlreiche Werke aus dem Englischen ins Indonesische, darunter Romane von Vladimir Nabokov, George Orwell und Salman Rushdie.

Anton Kurnia

Komite Buku National

2024 für drei Monate in der Kurpfalz zuhause: Anton Kurnia

Starkes Netzwerk

Der Autor lebt seit vielen Jahren in Jakarta – und wie Heidelberg ist auch Jakarta, die Hauptstadt Indonesiens, seit 2022 als Literaturstadt Teil des UNESCO Cities of Literature-Netzwerks, das aktuell weltweit 53 Städte umfasst. Die UNESCO City of Literature Heidelberg freut sich, Anton Kurnia während seiner Anwesenheit auch mit der regionalen Literaturszene zu vernetzen. Kurnia wird sich zudem in mehreren Veranstaltungen dem Publikum präsentieren, sowohl in Heidelberg als auch auf dem Dilsberg (Kommandantenhaus). Dort wird der Autor am 26. April 2024 um 19.30 Uhr lesen. Weitere Termine werden zeitnah bekanntgegeben.

Neckargemünd-Dilsberg: Kommandantenhaus

jr/NM

Idyll über Neckargemünd: Vom Kommandantenhaus auf der Feste Dilsberg hat man einen weiten Blick.

Das Kulturstipendium

Seit 1997 vergibt die Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e.V. jährlich bis zu vier Stipendien in den Bereichen Bildende Kunst, Musik oder Literatur an Kunstschaffende aus aller Welt. 2018 initiierten die UNESCO-Literaturstadt Heidelberg und die Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e.V. erstmalig eine Künstler-Residenz im Kommandantenhaus Dilsberg. Alle zwei Jahre darf dort nun für drei Monate jeweils eine Autorin beziehungsweise ein Autor aus einer der derzeit 53 weltweiten UNESCO-Literaturstädte wohnen und schreiben. Kurnia folgt auf die schottische Schriftstellerin Pippa Goldschmidt (2018) und die australische Kinderbuchautorin und Illustratorin Judith Rossell (2022).