Merken

17.1.: Inzidenz steigt auf 549,8

Inzidenz Baden-Württemberg: Alle Kreise täglich aktuell

So sieht das Corona-Virus aus

GettyImages

So sieht das Corona-Virus aus

Am Montag (17.1.) gab es in Baden-Württemberg weitere 6.813 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus (Vortag: 4.179) und 27 weitere COVID-19-Todesfälle (Vortag: 2). Die landesweite 7-Tage-Inzidenz steigt auf 549,8 (Vortag: 545,8) und damit auf einen neuen Höchststand seit Beginn der Pandemie. In der Vorwoche lag der Wert bei 324,0. Die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz bleibt bei 2,9 (Vortag: 2,9). Die Belegung der Intensivbetten sinkt auf 340 (Vortag: 355) und liegt damit deutlich unter dem Höchststand (bisher 671). Der alte Höchstwert von Covid-Patienten auf Intensiv in Baden-Württemberg lag letzten Winter bei 642. Die Reproduktionszahl R-Wert sinkt zwar auf 1,22 (Freitag: 1,34), sie liegt aber wetier deutlich über 1, was i.d.R. zu steigenden Inzidenzen führt. Seit dem 24.11. gilt die Alarmstufe II. 

Über 2.000 neue Omikron-Fälle gemeldet

Bislang wurden 33.201 Fälle (Vortag: 31.082) der Omikron-Variante (B.1.1.529) aus Baden-Württemberg an das Landesgesundheitsamt übermittelt. 

Der Stadtkreis Baden-Baden hat mit 827,8 (Vortag: 817,0) die höchste Inzidenz im Land, den niedrigsten Wert hat der Landkreis Rhein-Neckar-Kreis mit 380,7 (Vortag: 431,8). F

Fallzahlen auf Höchststand: RKI-Chef Wieler warnt vor Unterschätzung Omikrons (14.1.2022)

Alle Daten vom Montag

Am Montag, 17. Januar 2022, hat das Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg insgesamt weitere 6.813 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet (Stand: 16.00 Uhr). Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 1.131.630 an. Davon sind ungefähr 977.703 (+1.926) Personen bereits wieder von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt 140.475 (+8.474) Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Dem Landesgesundheitsamt wurden heute 27 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Zahl der Todesfälle steigt auf insgesamt 13.452.

Reproduktionszahl R-Wert sinkt auf 1,22

Die Reproduktionszahl beziehungsweise der 7-Tages-R-Wert wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 1,22 angegeben (Freitag: 1,34). Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden.

Belegung der Intensivbetten sinkt weiter auf 340

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Datenstand 17. Januar 2022, 12.30 Uhr, 340 (-15) COVID-19-Fälle in Baden-Württemberg in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 216 (63,5 Prozent) invasiv beatmet. Der Anteil an COVID-19 Fällen in intensivmedizinischer Behandlung an der Gesamtzahl der betreibbaren ITS-Betten beträgt 15,1 Prozent (-0,5).

Die Hospitalisierungsrate bleibt bei 2,9

Die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Hospitalisierungen bezogen auf 100.000 Einwohner in Baden-Württemberg) liegt im Landes-Durchschnitt bei 2,9 (+0,0).

Stufenregelung für Baden-Württemberg

Seit dem 24. November 2021 sieht die Corona-Verordnung des Landes eine erweiterte Stufenregelung vor, die sich an der Auslastung der Intensivbetten und der 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz orientiert. 

Die Corona-Verordnung des Landes sieht vier Stufen vor: 

Basisstufe: Hospitalisierungsinzidenz unter 1,5 und nicht mehr als 249 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt.
Warnstufe: Ab Hospitalisierungsinzidenz von 1,5 oder ab 250 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten.
Alarmstufe: Ab Hospitalisierungsinzidenz von 3,0 oder ab 390 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten.
Die Hospitalisierungsrate steigt auf 2,7: Ab Hospitalisierungsinzidenz von 6,0 oder ab 450 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten.

Angesichts der zunehmenden Ausbreitung der Omikron-Variante hat die Landesregierung am 11. Januar 2022 beschlossen, im Sinne des Beschlusses von Bund und Ländern vom 7. Januar 2022 die Maßnahmen der Alarmstufe II – unabhängig von der Auslastung der Intensivbetten und der Hospitalisierungsinzidenz – bis zum 1. Februar 2022 einzufrieren.

Aktuell geltende Stufe: ALARMSTUFE II (seit 24. November 2021)

7-Tage-Inzidenzwert steigt im Landesschnitt auf 549,8

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg beträgt im Landes-Durchschnitt 549,8 (+4,0).

Stadt- und Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 400:

LK Ludwigsburg (389,0)
LK Ostalbkreis (398,7)
LK Rhein-Neckar-Kreis (380,7)

Stadt- und Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 400 und 500:

LK Böblingen (495,5) * Hier gilt die Ausgangssperre
LK Calw (488,3)
LK Enzkreis (420,5)
LK Freudenstadt (487,5)
LK Göppingen (444,0)
LK Heidenheim (472,8)
SK Heidelberg (471,8) * Hier gilt die Ausgangssperre
LK Heilbronn (483,0)
LK Hohenlohekreis (469,1)
LK Karlsruhe (470,6)
LK Main-Tauber-Kreis (456,7)
LK Neckar-Odenwald-Kreis (408,2)
LK Schwäbisch Hall (419,5)
LK Sigmaringen (459,7)

Stadt- und Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 500 und 600:

Ab diesen Kreisen gilt die Ausgangsbeschränkung zwischen 21 und 5 Uhr für nicht genesene und nicht geimpfte Personen, in denen während der geltenden Alarmstufe II die 7-Tage-Inzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen über 500 liegt (Hinweis: Genesene gelten ab sofort nur noch 3 Monate als genesen, danach wären auch sie von der Ausgangssperre betroffen).

LK Alb-Donau-Kreis (571,6)
LK Biberach (589,9)
LK Breisgau-Hochschwarzwald (594,6)
LK Emmendingen (579,5)
SK Heilbronn (562,2)
LK Konstanz (518,3)
LK Ortenaukreis (591,6)
SK Pforzheim (526,9)
LK Ravensburg (596,0)
LK Reutlingen (565,9)
LK Schwarzwald-Baar-Kreis (575,9)
SK Stuttgart (595,4)
LK Tübingen (546,2)
LK Tuttlingen (535,0)
LK Zollernalbkreis (500,4)

Stadt- und Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 600 und 700:

LK Bodenseekreis (605,8)
SK Karlsruhe (623,1)
LK Rastatt (683,4)
LK Rems-Murr-Kreis (603,1)
LK Rottweil (616,4)
SK Ulm (640,0)

Stadt- und Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 700 und 800:

LK Esslingen (755,4)
SK Freiburg im Breisgau (744,8)
LK Lörrach (764,7)
SK Mannheim (707,1)
LK Waldshut (701,4)

Stadt- und Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz über 800:

SK Baden-Baden (827,8)

COVID-19-Impfung in Baden-Württemberg

  Gesamtzahl Impfquote gesamt
Mindest. 1 Mal geimpft: 8.067.800 (+24.537) 72,7 Prozent (+0,3)
Vollständig geimpft: 7.896.432 (+40.138) 71,1 Prozent (+0,3)
3. Impfung: 5.319.443 (+168.092) 47,9 Prozent (+1,5)

Neue Corona-Verordnung in BW ab 12.1.: FFP2-Maskenpflicht innen, Sperrzeit in der Gastronomie verlängert

Weitere Informationen und Artikel:

Sperrzeit verlängert; Das muss man jetzt in Restaurants beachten

Alten- und Pflegeheime: BW verschärft Corona-Regeln

Clubs und Discos müssen schließen

Gelber Impfpass reicht künftig nicht mehr

► Busse und Bahn in BW: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

Neue Corona--Regeln in 3 Stufen: Das haben Bund und Länder beschlossen

Videobotschaft von Kretschmann: "Die Lage ist ernst!"

► Baden-Württemberg startet Impfoffensive

► Gesundheitsminister Lucha ruft zur Grippe-Impfung auf

► Curevac zieht Impfstoffkandidat der 1. Generation zurück

► Umfrage zur Impfbereitschaft: Mehrheit der Ungeimpften prinzipiell bereit

► Dritte Impfung in BW jetzt schon für Personen ab 60 Jahren

► Steuersünder anonym anzeigen - Hinweisgeberportal in BW gestartet

► Schnelltest für zuhause - so klappt's (mt Video)

► Schützt Vitamin D vor Corona?

Inzidenzwerte, Virusvarianten und weitere Daten der letzten Woche

► Alle Werte der Kreise vom Montag hier im PDF

► Alle Werte der Kreise vom Sonntag hier im PDF

► Alle Werte der Kreise vom Samstag hier im PD

Alle Werte der Kreise vom Freitag hier im PDF

► Alle Werte der Kreise vom Donnerstag hier im PDF

► Alle Werte der Kreise vom Mittwoch hier im PDF

► Alle Werte der Kreise von Dienstag hier im PDF

IMPFSTATUS: Herr Professor Ulrichs, wer ist den am besten vor Omikron geschützt? (23.12.21)

Angesichts der drohenden fünften Corona-Welle schüren neue Studiendaten die Hoffnung auf einen glimpflicheren Verlauf. Zwei britischen Studien zufolge fallen die Krankheitsverläufe bei der neuen Coronavirus-Variante Omikron weniger schwer aus als bei der bislang vorherrschenden Delta-Variante.

Video: Neujahrsansprache von Ministerpräsident Kretschmann: „Gemeinsam werden wir die Pandemie in die Knie zwingen“ (31.12.)

In seiner Neujahrsansprache zum Jahreswechsel 2021/2022 macht Ministerpräsident Winfried Kretschmann Hoffnung, dass wir gemeinsam die Pandemie beenden können. Anders als noch zu Beginn sei man dem Virus nicht mehr hilflos ausgeliefert. Er warb nochmal für die Impfung als effektivstes Mittel gegen das Virus. Er dankte allen Menschen, die in der Krise zurückstecken mussten und deren besonderer Einsatz gefragt war.