Das Bad ist ein häufig genutzter Raum und sollte dementsprechend häufig gereinigt werden. Diese Tipps helfen nicht nur beim Frühjahrsputz.

Duschkabinen, Duschwände und Duschvorhänge säubern

Bei durchsichtigen Duschwänden setzen sich Wasserrückstände und Kalkreste sichtbar ab. Spezieller Duschkabinenreiniger oder eine Lösung aus heißem Wasser und Essigessenz macht Schluss mit Kalk – ohne viel Schrubben. Ein Duschabzieher sollte in keinem Badezimmer fehlen und nach jedem Duschen genutzt werden. Duschvorhänge sollten aus hygienischen Gründen in der Waschmaschine gewaschen werden (am besten regelmäßig und nicht nur im Frühjahr). Kleinere Schimmelflecken mit speziellem Schimmelentferner bearbeiten, aber unbedingt die Gebrauchsanweisung beachten. Stärkerer Schimmelbefall gehört in Profihände.

Glanz und „Chloria“

So sauber, dass man sich darin spiegeln kann: Glänzende Armaturen sind der erste Blickfang im Bad. Und damit Waschbecken und Co. immer einen blendenden Eindruck hinterlassen, sollte ein guter Allzweckreiniger mehrmals die Woche zum Einsatz kommen. Dazu einfach Waschbecken und Badewanne einsprühen, mit einem Schwamm abreiben und anschließend abwaschen. Hartnäckige Flecken verschwinden mit einem chlorhaltigen Reiniger. Nach Ermessen können die nassen Flächen anschließend mit einem Tuch trocken poliert werden. Microfasertücher sind dazu gut geeignet: Sie fusseln nicht, laden sich auch nicht elektrostatisch auf und ziehen deshalb keinen Staub an.

Lüften ist wichtig

Besonders im Sommer neigen viele Menschen dazu, Fenster und Türen geschlossen zu halten, um die Mittagshitze nicht nach innen zu lassen. Doch im Bad sollte auch jetzt regelmäßig gelüftet werden, denn nicht nur die erhöhte Raumfeuchtigkeit, auch Haare und Hautschuppen erleichtern es den Pilzsporen, sich auszubereiten. Haben diese sich erst einmal festgesetzt, können sie sich in der gesamten Wohnung entfalten und zum Gesundheitsrisiko werden. Deshalb sollte man das Bad nach Benutzung mehrere Minuten bei weit geöffnetem Fenster lüften und währenddessen die Türen der Duschkabine offenlassen. Wer ein fensterloses Bad hat, öffnet die Badezimmertür.