Wenn man viel Zeit zu Hause verbringt, ist es die Gelegenheit, sich mit E-Learning vertraut zu machen. Besonders Schüler und Studenten profitieren von den vielseitigen Angeboten vieler Portale. Vom Kindergartenalter bis zum Abitur und Studium gibt es zahlreiche Online-Angebote zum Selberlernen. Anleitungen (Tutorials) und Aufgaben stehen in Video-, Audio- und Textform zur Verfügung. Gerade auch für Schüler ist es ratsam, sich im Internet zu bilden, während sie nicht in die Schule können. Lesen Sie hier mehr zum Thema Lernen beim Homeschooling.

Aber auch für Berufstätige sind E-Learning Angebote interessant.

Mann mit Laptop auf dem Boden sitzend

skynesher/E+/Getty Images

Dank E-Learning kann man sich neue Hobbys erschließen, z.B. lernen, wie man eine eigene Website ersrtellt und vieles mehr.

Eine Möglichkeit ist es, Expertenwissen von Profis abzufragen. Viele Bildungseinrichtungen und Spezialisten eines Faches bieten Online-Workshops und Web-Seminare, sogenannte Webinare.

Fotografieren, Website erstellen & mehr per E-Learning lernen

Hobbyfotografen und Fotoblogger beispielsweise bekommen auf einschlägigen Portalen einen Überblick über den Markt und lernen im ersten Schritt relevante Software kennen. Im Bereich Fotografie etwa gibt es sowohl Einsteigerkurse als auch speziellere Lernvideos, unter anderem zu Hunde-, oder Foodfotografie. Wer kreativ werden möchte, aber nicht genau weiß, wie er anfangen soll, kann bereits vollständig vorbereitete und frei anpassbare Vorlagen oder verschiedene Bildhintergründe nutzen.

Fertige Vorlagen herunterladen und nutzen

Für Themen wie Bildoptimierung und Retusche, Fotoausrüstung und Licht-Set-up finden Interessierte ebenfalls die passenden Tutorials. Auch einzelne Handlettering-Schriftzüge kann man auf den Portalen herunterladen. Auch auf Werkzeuge kann man zugreifen. Das ist praktisch, wenn etwa auf einem ansonsten gelungenen Foto die Haare nicht gut sitzen. Ein Strich mit dem heruntergeladenen Pinsel für die Bildbearbeitungssoftware, und die vom Wind verwehte Frisur wird aufgefüllt und verdichtet.

Die Nutzer starten entweder bei null oder lernen bei gutem Vorwissen neue Funktionen und Bereiche ihres Interessensgebiets kennen. Wer seine eigene Webseite erstellen und verwalten möchte, sollte sich in Sachen HTML, Wordpress und Suchmaschinenoptimierung fortbilden.

Aber auch Kochkurse und DIY-Anleitungen für alle erdenklichen kleinen und großen Bastel- oder Heimwerkerprojekte sind online verfügbar.