An die Grillzange, fertig, los! Bei angenehm warmen Temperaturen hält es niemanden mehr in den eigenen vier Wänden. Ganz klar, dass zu einem gelungenen Sommertag auch das gemeinsame Grillen der Familie oder mit Freunden gehört: Jetzt geht es zum Grillen raus in den Garten oder auf den Balkon.

Familien-Grillparty im Sommer

skynesher/E+/gettyimages

Was gibt es schöneres als Grillen mit der Familie?

1. Grillgerät auswählen

Manche schwören ausschließlich auf Holzkohle, andere finden einen Gasgrill praktischer. Vergleiche zeigen, dass die geschmacklichen Unterschiede minimal sind. Viel wichtiger ist es, sich für einen geschlossenen Grill, etwa einen Kugelgrill, zu entscheiden: Hier garen Fleisch und Fisch besonders gleichmäßig und saftig.

2. Eine gute Vorbereitung fürs Grillen muss sein

Keine Frage, dass der Rost vor dem Auflegen der Steaks und Würstchen gut gesäubert sein sollte. Praktisch sind dafür eine Drahtbürste oder geknüllte Alufolie. Ein Tipp: Wenn der Grill vorgeheizt und auch der Rost schon erwärmt ist, lässt sich auch hartnäckiger Schmutz gut lösen.

3. Grill richtig anfeuern leicht gemacht

Wer auf Holzkohle grillt, benötigt etwas Geduld. Mit einem geeigneten Grillanzünder - auf keinen Fall mit Spiritus - die Holzkohle anzünden und erst gut durchglühen lassen, bevor das Grillgut auf den Rost gelegt wird. Erst wenn sich eine zarte weiße Ascheschicht gebildet hat, hat die Kohle den geeigneten Temperaturpunkt erreicht.

4. Marinaden fürs Grillfleisch vorbereiten und kreativ abschmecken

Eine herzhafte Würzung gehört zum Grillen einfach dazu. Dafür Steaks, aber auch Garnelen oder Fischfilets vorher in würzige Marinaden einlegen. Ob mediterran abgeschmeckt mit Kräutern und Knoblauch, ob asiatisch mit Ingwer - der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Übrigens: Ein Schuss Bier in der Marinade kann für eine besondere Geschmacksnote sorgen.

5. Getränke für die Grillparty rechtzeitig kaltstellen

Bier etwa braucht ein bis zwei Tage im heimischen Kühlschrank, damit es vor der Grillparty gut durchkühlen kann. Gute Planung und frühzeitiges Einkaufen müssen für ein gelungenes Grillfest also sein. Die passende Trinktemperatur liegt bei etwa sechs Grad Celsius, dann kommen die fein-herben Aromen richtig zur Geltung. Besonders praktisch bei der Grillparty sind kurze Wege - etwa mit einem Getränkekühlschrank in der Garage oder einer Eiswanne neben der Terrasse.

6. So gelingen Fleisch und Fisch auf dem Grill

Erst direkte Hitze, dann ein indirektes Grillen zum zarten Durchgaren - so lautet die Faustformel für den gelungenen Grillgenuss. Bei Steaks hilft der Drucktest, um zu prüfen, ob das Fleisch durch ist. Tipps zum indirekten Grillen finden Sie hier.